Allgemein · KDrama

KDrama: Mask

Ich bin ein riesiger KDrama Fan, ab und zu auch gerne mal ein JDrama und früher auch gerne das ein oder andere TWDrama. Davon bin ich aber mittlerweile abgekommen, weil diese mir nicht ernst genug sind, was bei vielen JDramas ebenfalls der Fall ist. Daher schaue ich fast nur noch KDramas, die an Dramatik kaum zu überbieten sind, manchmal etwas zu viel. 😀
Nichts gegen Komik, aber ich mag es absolut nicht, wenn man sich ständig zum Affen macht in einer Serie und man den Inhalt und die Aussage überhaupt nicht ernst nehmen kann.

Zur Erklärung. KDramas sind Serien die aus Südkorea stammen. Ich bevorzuge das „Mini Deurama Format“ in denen die Serien nur 12-24 Episoden haben. Meist ist eine Episode ca. eine Stunde lang.
Typisch für solche Dramen sind zwei wichtige Hauptcharaktere, zwei wichtige Nebencharaktere, die ständig ihre Nasen überall drin haben, komplizierte Familienbande, traurige Hintergründe, Geldthemen, Reich und Arm, harte Schicksale, Liebesgeschichten, und Drama Drama Drama etc….meist mit Happy End.
Für mich vermitteln diese Serien ein ganz anderes Gefühl als deutsche oder amerikanische Serien.
Sie sind ganz anders aufgebaut, man leidet mit, kann sich mit den Menschen identifizieren, sich hineinfühlen. Die Geschichten sind oft sehr gut konstruiert, vielleicht nicht immer ganz logisch, aber herzerwärmend und mitreißend. Leider hat die Qualität in den letzten Jahren ein wenig abgenommen und es wird immer schwieriger ein gutes Drama zu finden. Es wird fast nur noch dasselbe gezeigt, weil den Produzenten anscheinend nichts mehr einfällt oder sie produzieren ziemlich langweiligen Kram, den man nach der dritten Episode schon wieder ausmacht. Es kommen kaum noch neue Ideen, neue Plots, die einen interessieren oder mit der Zeit gehen.

Glücklicherweise hab ich seit langem mal wieder ein Drama gefunden, welches ich mittlerweile schon bis zur zwölften Folge mit verfolge. Mask heißt es. Darin geht es um eine junge Frau die in ärmlichen Verhältnissen lebt, da ihr Vater hohe Schulden gemacht hat und nun ständig Geldeintreiber vor deren Tür stehen. Der Bruder von ihr ist drauf und dran kriminell zu werden um das nötige Geld zu beschaffen und die Mutter ist tot krank, was sie bis dato aber noch nicht weiß. Sie ist die einzige, die versucht ein normales Leben zu leben. Sie arbeitet in einem Kaufhaus, wo sie eines Tages auf eine Frau trifft, die genauso aussieht wie sie selbst. Es passieren einige Dinge, und die junge Frau muss ihr altes Leben aufgeben, um ihre Familie zu retten und tauscht die Rolle mit ihrer Doppelgängerin, nicht ohne einen hohen Preis dafür zu bezahlen. Unter Druck und Angst versucht sie die Rolle/Maske Aufrecht zu halten und lebt ein Höllenleben, bis sie eines Tages den Spieß umdreht. Bis da bin ich jetzt. Es geht ständig auf und ab in der Serie. Die Art und Weise, wie sie da rein geschlittert ist, tut mir furchtbar leid für sie, aber sie hatte keine andere Wahl. Ich finde es aber gut wie sie sich als Charakter entwickelt, von jemandem der ständig den Kopf einzieht, zu jemandem der endlich mal auf den Tisch haut und sich nicht alles gefallen lässt.

KDrama: Mask

Wer nur amerikanische, deutsche Serien oder was auch immer kennt, sollte vielleicht auch mal eine koreanische versuchen. Ein Versuch ist es wert 😉
Zumindest ist es bessere Unterhaltung, als so mancher Schund, der bei uns im Fernsehen ausgestrahlt wird.

Hier noch ein paar gute KDramen:

Tree of Heaven ( ist allerdings ein Kdrama/JDrama, trotzdem toll)

You’re Beautiful

The Master’s Sun

My Love from another Star

That Winter, The Wind Blows

Demnächst noch eine JDrama und TWDrama Liste. Auch wenn ich die heute nur noch selten seh, gab es früher schon ein paar tolle Filme und Serien.

Alle die schon mal nen KDrama gesehen haben, wissen ja genau wovon ich spreche 🙂

Merken

Advertisements

27 Kommentare zu „KDrama: Mask

    1. Mein erstes Drama war Marmalade Boy, ein TWDrama. Nachdem ich den Manga gelesen hatte, bin ich irgendwann durch Zufall im Internet auf das Drama gestossen und bin seit dem total verrückt nach asiatischem Fernsehen. 😀 Was war dein erstes Drama? P.S. Ich kann es auch kaum abwarten wie es weiter geht. Ich hasse es zu warten 😀 Wo holst du dir immer deine wöchentliche Portion Drama ab?

      Gefällt mir

      1. Oh, MARMELADE BOY kenne ich, aber Dramas aus Taiwan schaue ich nur noch sehr selten. Bin auch per Zufall auf ein K-Drama gestoßen, das war GREEN ROSE hatte nur zu Beginn Untertitel und keine Ahnung was ich da sah. Dauerte ’ne Weile bevor ich mehr Info dazu fand.

        Ja, morgen ist endlich Mittwoch, dann gibt es wieder Nachschub für die Serie MASK und dann nächste Woche geht sie schon zu Ende. Ich schaue meist bei Viki.

        Gefällt mir

      2. Marmelade Boy ist ja auch schon uralt 😀 von 2002 oder so, da bin ich ja auch nur drauf gestossen weil ich den Manga so super toll fand und ich noch keine Ahnung von Dramen hatte. Mittlerweile schaue ich auch keine TWDramen mehr und bin hauptsächlich bei KDramen hängen geblieben und vielleicht ab und zu mal ein JDrama ala Rich Man, Poor Woman…das war sehr gut. Ich mag Oguri Shun, herausragender Schauspieler. Green Rose sagt mir natürlich auch was, aber obwohl da Lee Da Hae mitspielt, die ich auch sehr mag, hab ich es nie gesehen, höchstens mal angefangen. Leider sieht Lee Da Hae nach ihren ganzen Schönheits OPs extrem schrecklich aus mittlerweile. Auch ihre Stimme ist nicht mehr die selbe, wie man ja hören konnte in Hotel King. Ungenießbar. Das war mal sone süsse. Ich hab mein Englisch verbessert durch die ganzen Untertitel 😀 hat alles seine Vorteile. 😉
        Ich guck immer bei gooddrama, obwohl ich manchmal auch zu Viki ausweiche, wenn die Untertitel zu schlecht sind oder die Folge im Verzug ist.

        Gefällt mir

      3. Sorry, irgendwie bin ich spät dran …
        Oh, ich mag Oguri Shun auch sehr, habe sogar NOBUNAGA CONCERTO wegen ihm geschaut, weiß nicht, ob ich das für einen anderen Schauspieler getan hätte. Lee Da Hae war nie so hoch auf meiner Beliebtheitsscala deshalb kann ich es schwer beurteilen und bei HOTEL KING bin ich spätestens bei Folge 2 ausgestiegen, weil mir das ganze Drama nicht gefiel. Mit dem Englischen geht mir das ähnlich, ich habe einen viel größeren Wortschatz bekommen. Ich habe den QC Status bei Viki deshalb kann ich fast alle Dramen dort sehen, bisher war es auch immer so, dass man das Video schließen konnte und später ist es genau an dem Punkt wieder gestartet, aber leider geht die Funktion seit ca. 2 Wochen nicht mehr. Wenn MASK am Donnerstag zu Ende geht bin auf ein Drama runter BLUEBIRD’S HOUSE, schaut fast keiner außer mir, jedenfalls habe ich manchmal das Gefühl, ein Familiendrama, dem jetzt noch 4 Folgen bis zum Ende (50 Folgen) fehlen, dann wäre ich auf Null und das ist mir schon ewig nicht mehr passiert, oder noch nie …
        Die liebe Zeit ist dieses Jahr nicht auf meiner Seite. 😉

        Gefällt mir

      4. Haha unfassbar, irgendwie scheinen an mir einige Dramen vorbei zu ziehen. Nobunaga Concerto kannte ich noch nicht ein mal. Hab mich jetzt mal drüber belesen, klingt zumindest sehr interessant, werd ich mal reinschauen.
        Seit ich My Girl mit Lee Da Hae gesehen hab, fand ich die irgendwie zuckersüss, wenn ich mir allerdings heute My Girl ansehe, nervt das Drama teilweise echt mit dem ganzen rumgejammer, weil der Reservemann, sie nicht abbekommt 😀 aber das Gefühl hab ich bei vielen älteren Dramen, die ich gesehen hab. Früher total toll und jetzt voll öde. So verändert sich der Geschmack über die Zeit eben, aber die Nostalgie bleibt. Die Dramen haben sich ja auch entwickelt.
        Ging mir genauso. Hab auch nur bis Folge 2 geschaut und war dann weg. Hatte halt gehofft, die Kombination aus My Girl würde noch mal funktionieren, aber hat sie nicht. War wohl aber der Plot grösstenteils Schuld.
        Ich hab gerade angefangen nebenbei Secret zu schauen, mein Gott haut mich das weg.
        „Wer Mask kreiert hat muss auch andere gute Dramen erschaffen haben“, dachte ich mir und du hast es ja auch selbst erwähnt in deinem Beitrag. Bin nur noch am heulen seit Episode drei 😀 wirklich sehr emotional.

        Gefällt mir

      5. LOL SECRET zu Deutsch Sekret oder auch Tränen, frei übersetzt natürlich. Immer schön die Taschentücher in Reichweite halten, wenn du schon bei Folge 3 so aufgelöst bist, was soll das erst bis zum Ende werden?
        MY GIRL hatte ich auch irgendwie verklärt in Erinnerung, tatsächlich hat mir nur der Anfang richtig gut gefallen oder ich verwechsle es wieder mit dem anderen Drama.
        Alte Dramen haben das ein oder andere seinen sicheren Stammplatz. Wenn ich was zum Heulen brauche WINTER SONATA und BEAUTIFUL DAYS. Wenn ich was brauche das mich wieder zusammen baut mit etwas Heulen und etwas tieferer Motivation THANK YOU. Wenn ich was brauche, das mich selbst nachdem ich es über ein gutes Dutzend mal gesehen habe, immer noch zum Lachen bringt, obwohl es ziemliche Querköpfe als Figuren hat MY NAME IS KIM SAM SOON. Brauch ich was für die Moral FAITH. Brauch ich was zum Lachen WHAT’S UP FOX?
        … usw.
        HOTEL KING sah nach Tohuwabohu aus, deshalb hab ich einen Bogen darum gemacht. Erstaunlicherweise habe ich BLADE MAN gesehen, obwohl mich die erste Folge ganz schön verschreckt hat, aber irgendwann hat mich die Story „gehabt“.

        Gefällt mir

      6. Faith hab ich irgendwann aufgegeben obwohl ich es wirklich immer zwangsweise geguckt hab 😀 nur wegen lee min ho, aber das politische gelaber die ganze zeit ging mir wirklich auf die nerven. ich glaub bis episode 13 oder so hab ich es geschafft. blade man, mhh klingt ja voll crazy das drama, muss ich mir mal auf meine liste schreiben. bisschen wie die schöne und das biest. bin gespannt.

        Gefällt mir

      7. Gestern Abend ist mir mein Netbook „abgeschmiert“ … Jetzt geht es wieder.
        FAITH gewinnt bei mir bei jedem neuen Ansehen, es ist schade, dass so viel Tragik rund um das Drama war und sich der Regisseur am Ende das Leben nahm. Mit Politikgeschwafel kann ich durchaus, aber auch nicht immer. BLADE MAN ist mit Sicherheit anders, aber Vorstellung, wie es sein oder sich entwickelt bitte einfach vergessen. Bei der ersten Folge kann man sich durchaus fragen, was man da eingeschaltet hat, aber ab der zweiten spult sich der Geschichtsfaden ab. Es war das erste Mal, dass ich Shin Se Kyung zusehen konnte ohne die Augen zu verdrehen, die Rollge hatte endlich mal gepasst.
        Die Schöne und das Biest gab es auch Ende der 80er eine US-Serie, die mochte ich auch ziemlich, ich sag ja früher war Fantasy regelmäßig auf meinem „Dramabuffet“.

        Gefällt mir

      8. Für gewöhnlich kann ich auch mit Politik, aber da war mir das einfach viel zu viel. Ich hätte es schöner gefunden, den Fokus mehr auf die beiden zu lenken und auf das Zeitreisethema.
        Das hab ich auch nicht gewusst 😦 Was genau war denn da, dass der sich umgebracht hat?
        Zur Zeit gibt es doch wieder sone Schöne und das Biest Serie…wie hiess die noch gleich. Achso ja schlicht und einfach Beauty and the Beast. Auch son Fantasykram, aber ganz weit weg von der Originalgeschichte.

        Gefällt mir

      9. Oh, etwas Endgültiges habe ich leider nie gehört. Außer, dass die Staatsanwaltschaft ihm Veruntreuung vorgeworfen hat und er einen Teil der Mitarbeiter und Schauspieler von der Produktion FAITH nicht bezahlt haben soll. FAITH hätte eigentlich schon zwei Jahre früher über den Bildschirm laufen sollen.

        Das soll der ursprüngliche Werbeclip dazu sein. Aber ich denke selbst für Korea war eine 3D Serie zu der Zeit zu ambitioniert. Kang Ji Hwan hatte Probleme mit seiner Agentur und konnte die Rolle nicht spielen, dann sprangen noch ein paar Schauspieler ab. Und dann dauerte es zwei Jahre bis wieder ein Sender gefunden wurde und die Schauspieler fest standen. Ich denke die ganze Wartezeit hat auch sehr viel Geld verschlungen. Das FAITH, welches dann produziert wurde scheint dann nur ein müder Abklatsch von der Ursprungsidee. Jedenfalls hat der Regisseur die Anschuldigungen abgestritten, er hatte ein Ausreiseverbot, aber ein Projekt in China angenommen, das er dann nicht antreten konnte. Aber was am Ende die Wahrheit ist …

        Gefällt mir

      10. Bei City Hunter kommt die vorliebe ganz klar daher das ich auch großer Fan der Anime reihe bin. Ich fand die übertragung recht gut auf ein realistischeres Szenario. Im Anime ist er etwas übertrieben tollpatschig und hat in jeder folge eine andere Frau die er anbaggert, und von Ihr eine gewischt bekommt 😀
        Das war ganz angenehm das dies eben nicht im Drama war.
        Das sich in Asien und eben vorallem Korea oft schauspieler das leben nehmen wusste ich auch. So das z.B. glaub ich eine Schauspielerin mal zu einem Sextape gezwungen wurde und sich daraufhin umbrachte.
        Sie werden ja stark unter druck gesetzt. Der verdiehnst ist in anbetracht dessen was sie leisten und leisten müssen ja eher gering. Meist sind sie 2 bis 3 sprachig, können teiweise kampfsport, tanzen, spielen oft 2 Instrumente, schauspielern, Das ist im wahrsten Sinne des Wortes Level Asien.
        Aber so etwas hat eben seinen Preis.
        Aber so ist vieles in Asien. Und wir europäer tun gut daran ihnen nicht unsere politik und moral aufzuzwängen.
        Ich höre das oft in meinem Freundeskreis, die unterdrückung in china und das abschotten an informationen usw.
        Aber man muss ganz klar unterscheiden.
        Usere politiker schaffen es nicht mal 80 millionen richtig zu regieren, geschweige über eine milliarde.
        Eine echte demokratie gibt es sowieso nicht, und diese funktioniert auch nicht. Dazu kommt das Asien eine ganz andere Kultur hat, diese zu kombinieren mit einer moderne ist sehr schwer, in deutschland macht man sich das leicht also zu urteilen. Ich weiß nicht was richtig und falsch ist, ich bin auch gegen todesstrafe usw. aber ich werde mich hüten meinen finger über china zu heben und sagen „ihr macht das falsch unsere lösung ist besser“.
        Zumal man bedenken muss, unser system ist auch nicht mal 100 jahre alt. Wer weiß wie lange es überlebt.

        Für die menschen die ich kenne, die verstehen alle bei asiaten nur „Ching Chang Chong“. Und das kann ich nicht verstehen.
        Japanisch verstehe ich sehr viel, und japanisch ist eine von 2 silbensprachen auf der welt.
        Rein von der Aussprache also gar nicht mal so schwer zu lernen. Vom satzbau schon schwerer.
        Von höflichkeitsformen deutlich schwerer
        Zu Koreanisch sagte ich ja schon bereits was.
        Hier verstehe ich auch einiges aber bei weitem nicht so viel wie japanisch.
        Chinesich finde iich deutlich schwerer weil viele sachen darin vorkommen die es in unserer sprache nicht gibt.
        Thaiwan ebenso, Evtl sogar noch einen tick schwerer.
        Was aber schwer ist für mich mittlerweile es gibt im koreanischen und vorallem japanischen viele wörter die für mich absolut normal wurden, und deren bedeutung sich nicht so ohne weiteres übersetzen lässt und viel mehr ausdrückt. Vorallem im zwischenmenschlichen bereich. Und ich muss manchmal aufpassen das ich solche wörter nicht in meinem alltäglichen dialog einbaue.

        Dazu kommt das man stark aufpassen muss, japanisch in filmen und anime ist ein ganz anderers als das auf der straße gesprochen wird. Es ist viel schneller, man hört die worttrennung sehr schlecht raus.

        Das merkt man in liedern, da gehen weil es sich silben vom kommenden wort noch in den reim mit rein und es wird ganz anders getrennt.

        Meine letzten JDramen waren
        IRYU – Team Medical Dragon, I’m Mita, Your Housekeeper, HERO(2014), Hard To Say I Love You, Time Taxi, Nobunaga Concerto, Antiquarian Bookshop Biblia’s Case Files, Last Cinderella.
        Die und einige mehr hab ich zuletzt über crunchyroll gesehen.

        Traurige momente so wie in den koreanischen dramen hab ich aber irgendwie deutlich weniger in den jdramen. So blöd es klingt aber ich schau es gerade wegen solchen emotionen die mich eben auf eine Reise mitnehmen und ich in unserem alltagsprogramm vermisse.
        Zudem, sind wir ehrlich, niemand weint schöner als asiatische schauspieler ^^

        Meine lebenspartnerin kann evtl auch deswegen nicht so viel mit den serien anfangen weil sie auch nicht sooo viel erfahrung hat und sie ist eher der unromantische typ lol.
        Ich war ihr erster freund, für mich war das alles andere als meine erste beziehung 😀 ich hatte schon deutlich mehr durchlebt und kann viele situationen die da enstehen in punkto romantik nicht nur nachempfinden, vieles hab ich auch selber erlebt. Evtl sind diese serien dann auch deswegen eine art flucht für mich in die zeit von früher und ich nutze sie als eine art ausgleich. Als persönliche flashback momente ^^

        Gefällt mir

      11. City Hunter, habe ich gesehen, sogar ganz. Aber es hat mich jetzt nicht so ganz geflasht.
        Ich urteile auch nur „ungern“ über politische Modelle, jede Form hat ihre Stärken und schwächen, obwohl ich zugebe lieber in einer halbwegs funktionierenden Demokratie zu leben. China hat sich schon etwas verändert in den letzten Jahren und ist weit von dem früheren Bild entfernt, das frühere Generation noch von dem Land hatten. Aber nichts geht von heute auf morgen zu ändern, das geht wirklich nur in Utopien und die halten keiner Realität stand.
        Ich finde auch die asiatischen Sprachen sind teils sehr unterschiedlich und warum auch nicht, wenn in Europa auch so eine Sprachenvielfalt herrscht.
        Japanisch würde ich gerne lernen, aber da muss jemand momentan eine 25. Stunde für den Tag erfinden. Weil ich da gerne mal jemanden besuchen möchte und ein paar Brocken Japanisch können nicht verkehrt sein. Es werden nicht so vielen sein, wollen wir uns nichts vormachen.
        Wörter im Alltag einbauen, mir kann schon mal ein „Aish“ entfleuchen, aber die meisten deuten das als verschlucktes „Sch….“, was ja nicht wirklich daneben liegt.
        HERO habe ich nur die alten gesehen, das neue will ich immer noch, komm nur irgendwie nie dazu, aber solche Serien gibt es viele …
        TIME TAXI habe ich 2-3 Folgen gesehen, aber dann ups …
        NOBUNAGA CONCERTO, habe ich gesehen, wegen Oguri Shun, die meisten seiner Drama wirken weniger „gestelzt“. Rein von der Thematik alleine hätte ich es wahrscheinlich eher nicht gesehen, aber ich bereue es nicht. LAST CINDERELLA hat mich etwas zwiespältig zurück gelassen …
        Deine Partnerschaft kling ganz nach deutscher Romantiker trifft auf kroatische Nüchternheit, wobei man auf den ersten Blick vielleicht eher das Gegenteil vermuten würde.
        Den Vorwurf unromantisch zu sein bekomme ich auch ab und an zu hören, dabei mag ich nur den aufwendigen Kitsch drumherum nicht, seufz …

        Gefällt mir

      12. Wow also das Drama hätte ich gerne gesehen, ist ja völlig anders als das Faith was wir kennen. Klingt mir ganz danach als hätte die Presse mal wieder jemanden in den Tod getrieben. Aber wer weiss, ist jedenfalls schade.

        Gefällt mir

  1. Hi, ist noch platz in der Runde? Ich schau aktuell auch Mask an,stieß so über deinen Blog (bin aber erst bei folge 2 und hole jetzt auf 😀 ) . Ich schau ebenfalls seit einigen Jahren überwiegend KDramen. JDraman ab und zu. Auch mal China oder TW. Aber bei TW hab ich ein problem das ich die stimmlagen der Frauen nicht unbedingt sooo ansprechend finde. Dafür sind sie teiweiße aufgeschlossener in Erotik/Sinnlickkeit und des angeblichen mindestalters der Zuschauer.. Wenn Koreaner nicht immer ganz so konservativ wären, wären sie echt die meister schlecht hin. Ist ja nicht so das ich das ganz so möchte das es auch in deutschland ab 18 wäre. Aber ein ab 15 dort ist bei uns meist ein ab 12. Und selbst ab 19 könnte man vieles noch ab 12 bei uns ausgeben.JDramen leiden oft unter der sehr gekünstelten Dartsellung. Sie nehmen das wort „schauspieler“ sehr wörtlich, und es gleich eher einer Theater vorstellung. Früher sagte ich das es wirkt als ob sie sich an Anime orientieren, aber mittlerweile bin ich der meinung es wirkt eher wie ein theater Bühnen auftritt. Abgesehen davon, für den westlichen geschmack dürfte KDramen wohl auch die atraktivsten Männer haben (und das sage ich als Hetro Mann lol )
    TW ist da ganz schrecklich, China ganz ok, Japan sehen die kerle oft verbraucht und falsch geschminkt aus. Korea ist hier wirklich sehr pingelig in der Auswahl der Männer und Frauen.
    Lieblingsdramen hab ich einige.
    Rein Story mäsig mag ich sehr gerne SHARK. Wenn man die hintergründe der koreanischen Vergangenheit etwas kennt, ist das ganze sehr intensiv und genial.
    Dann WHO ARE YOU, YOU WHO CAME FROM STARS, GOOD DOCTOR, YOU`RE ALL SURROUNDED, THAT WINTER – THE WIND BLOWS, BEETHOVEN VIRUS, CITY HUNTER, GU FANILY BOOK, und einige mehr.
    Wie ihr finde ich ebenfalls das KDramen viele gute emotionen zeigen. Meine Lebenspartnerin sagt immer zu mir „Geh deine Frauen Serien schauen“ ^^
    Sie kann nicht so viel damit anfangen wie ich. Ich kann mich meist gut in die Lagen versetzen, und freue mich oft mit den Darstellern bzw. der dargestellten Person. Natürlich Trauert und leidet auch mit.
    Rein Sprachlich (da ich seit den 80ger Anime schau) war ich mit Japanisch natürlich am vertrautesten, aber ich finde die koreanische sprache sehr interessant.
    Auf den ersten Blick wirkt die Sprache recht hart und kräftig. Aber gefühlsvolle Dinge, wie „Ich liebe dich“, „Danke“, „Bitte“ usw. sind in der Sprache sehr weich. Das mag ich sehr gerne.
    Das einzige was bissi stöhrt, jedoch nur wenn man wirklich viele KDramen sieht, das im soundtrack (der oft sehr sehr gut ist), jedes zweite Wort Saranghae ist. Das ist bissi arg vom schnulzigkeitsfaktor übertrieben.
    Naja wie dem auch sei, viele Grüße und ein schönes Wochenende wünsche ich euch ^^

    Gefällt 1 Person

    1. Hallo, auch wenn das nicht mein Blog ist – Willkommen!
      Es gibt nur sehr wenige bekennende K-Drama-Zuschauer unter den Männern. Schön mal einen zu „treffen“. Vor allem mal auf Deutsch zu kommunizieren ist echt entspannter.
      Ich kenne das, wenn meine Freunde mich anschauen und nach ihren amerikanischen Serien fragen und ich nur die Schultern zucke. Dann kommt, „Ah, du kuckst immer noch diese Serien aus China oder wo?“
      Bei Anime bin ich ziemlich außen vor.
      Ich habe die japanischen Dramen nie mit dem Theater in Bezug gebracht, finde aber du hast durchaus recht, da ich aber auch Theater mag, kann ich jetzt vielleicht auch verstehen, warum ich sie dennoch mag.
      Ich finde manchmal, die koreanische Sprache seltsam „vertraut“ vom Klang her am „Deutschesten“ um es grob herunter zu brechen. Auch wenn die Satzstellung komplett anders ist und die Höflichkeitsformen etwas kompliziert erscheinen. Mit den Jahren versteht man immer mehr an Textinhalten, ich gebe aber zu, außerhalb des Dramas, oder besser gesagt ohne das Drama als „Rahmen“ könnte ich wohl weniger verstehen. Alltagstauglich wäre mein Sprachschatz mitnichten, obwohl verhungern oder verdursten würde ich wahrscheinlich nicht.
      Ja, mitunter können die Soundtracks ziemlich „schmalzig“ sein, wenn man sich das auf Deutsch durchliest, dann würde selbst mancher deutsche Schlager blass, aber wenigstens haben sie bessere Arrangements. Ich warte sowieso irgendwie darauf, dass irgendwann die deutsche Schlagerwelt Melodien in Südkorea einkaufen geht …
      Wow, du magst SHARK, das ist selten, aber ich mochte es auch, ich mag diese Art Drama.
      Hast du denn auch BAD BOY/GUY, BEYOND THE CLOUDS/FULL SUN, oder jetzt auch aktuell I REMEMBER YOU gesehen?
      Und welches WHO ARE YOU meinst du? Ich gehe von dem mystery-

      Gefällt mir

      1. … sorry bin auch den „Senden“-Knopf gekommen, wo war ich?
        Und welches WHO ARE YOU meinst du? Ich nehme an das mystery-, fantasy-angehauchten Krimi-Drama, oder?
        In diesem Sinne, wünsche ich auch ein schönes Rest-Wochenende.

        Gefällt mir

      2. Das Problem das ich habe ist schon mal das man anderen nicht „kDramen“ und „JDramen“ näher bringen kann weil das wort „Drama“ drin vor kommt. Es ist sehr schwer zu erklären das sich dort hinter jede Thematik verstecken kann. Dann kommt die nächste hürde. Die, die das verstehen und noch nicht abschreckt geben dann meist auf wenn es heit 20 x 1 stunde untertitel lesen.
        Deutschland ist recht verwöhnt in seiner „hier wird alles Syncronisiert“ mentalität. Erst jetzt dank Streamingdinsten wie Netflix oder Amazon usw. kommen ab und zu serien hier her die nur mit Untertitel zu sehen bzw. man so evtl eine schnellere ausstrahlung sehen kann, Meine lebenspartnerin ist z,B, Kroatin, und dort in Koratien laufen wenig dinge die Syncronisiert sind, Vieles läuft dort in Englisch mit Untertitel.
        Deutschland ist da echt eine seltene verwöhnte ausnahme.
        Ich finde aber sowieso das der US markt einfach stark nachgelassen hat. Den Drehbüchern geht einfach zu schnell die Luft aus.
        Das Ausland hat due ISA zum teil weit überholt und hinter sich gelassen.
        In den Letzten jahren wurde Frankreich sehr stark und auch schweden.
        Sowohl bei Anime als auch Dramen bin ich jetzt allerdings niemand der sich viel mit dem aussen rum beschäftigt, Also sachen wie „Wer ist Ressigeur“ usw.Mit solchen aussagen kann ich also nicht glänzen oder mitreden. Ich wusste nicht das bei FAITH es eben solche Probleme gab, bis ich es hier gelesen hatte.
        Bei WHO ARE YOU hast du recht, ich meine das Mysteriy Drama. Das Drama mochte ich eigentlich weniger wegen Ihr „So E-Hyun“, sondern wegen seiner schauspielerischen Kunst „TaecYeon“.
        Als ich danach sah das er eigentlich ein Boy Band Gruppenmitglied ist, war ich um so erstaunter.
        Die anderen Dramen die du aufgezält hast, kenne ich leider nicht. Ich kenne nur „BAD GUYS“ aber nicht „BAD GUY“. Ich muss dazu sagen das ich auch die Dramen überwiegend im GerSub schau. Erst dachte ich es gibt hier nicht so viele, aber im großen und ganzen sind es jetzt auch schon 3 Festplatten voll und etliche hundert serien und filme. Also mehr als man denkt.
        Da ich nach wie vor anime dazu schaue, ist das zeitmäsig schon recht knapp als nun noch die Dramen dazu kamen, Zumal bei Animeserien bin ich bei über 2400 ^^
        Eigentlich reicht ein Leben alleine dafür nicht für das was ich immer vorhabe 😀 und ansehen will.
        Ich hatte ein riesen Glück bei den Dramen. Eigentlich wullte ich damals (vor 2 jahren oder so) denen keine so richtige chance geben, Ich war gebranntmarkt von den JDramen die ich immer wieder versucht hatte und teilweise aufgegeben hatte. Ich konnte bis dahin diesen „Drama“ hype nicht verstehen. Dachte mir immer nur „Egal wie gut das dehbuch sein mag, das schauspielerische halte ich keine 11 x 1 stunde durch“.
        Mittlerweile hab ich zum gluck auch gute andere JDramen gefunden, Auch dank Crunchyroll (bietet auch offiziell JDramen in deutschland an mit untertitel)
        Ich machte damals also 2 Test downloads. Das eine war SHARK das andere war „THAT WINTER, THE WIND BLOWS“.
        Mit THAT WINTER fing also alles an. Ich war geflash davon das sie 16 folgen so überzeugend eine Blinde gespielt hat. Bei uns halten Schauspieler das grad mal 120 Minuten durch. Dazu die unglaubich romantischen Szenen (Zuckerwatte essen, sie ins bett bringen) und der innere Konflikt das es doch der Buder ist.
        Als er im Geheimen Kamera Raum im Gartenhaus sahs und sein geständnis aufgezeichnet hat, und dabei geweint hat…. meine Güte hab ich geflennt wie die sau. Ich konnte Ihn dort so gut verstehen und mir hat es fast das Herz zerissen in dem Moment.
        Hier war es dann eigentlich um mich geschehen mit den KDramen. Es gab kein zurück mehr.
        Dann folgte eben Shark. Hier überzeugte mich das dreh buch. Schon nach einigen Folgen dachte ich mir „Verstehe ich nicht, jetzt ist doch eigentlich schon alles offen gelegt, wie kann die Serie bitte 20 Folgen haben, wie kann man da noch großartig mehr erzählen ausser es künstlich zu strecken?“.
        Es gab aver so viele Wendungen und ereignisse die dann noch kamen, und die durchaus Sinn machten. Diese waren teilweise recht einfach, aber ebenso genial. Das führte dazu das man die Wendung Ihnen auch abgenommen hat, und es nicht künstlich gewirkt hat.
        Ich war vorher schon etwas mit der geschichte Koreas vertraut, und so machte SHARK natürlich einen ganz anderen Sinn als wenn jemand über das Land selbst nichts weiß.
        Diese 2 genau hinter einander zu sehen, war natürlich extremer Zufall. Zumal ich sagen muss der hauptdarsteller bei SHARK wirkte anfangs mit seinem möchtegern schnurrbart etwas abschreckend auf mich. Aber ich beurteile prinzipiell immer erst wenn ich es ganz gesehen habe. Zu oft hab ich schon was gesehen das in 90% der zeit nur so dahin läuft, und am schluss alles einen ganz anderen genialen sinn macht. Somit gewöhnte ich mich an den einzigen Kritikpunkt bei SHARK ^^.
        Übrigens Kritikpunkt. Eine Sache ist mir dennoch aufgefallen das Koreaner absolut nicht können 😀
        Auto verfolgungsjagt. Diese werden immer schnell gedreht, und das sieht man extrem. Da möchte man so wirken als ob man mit 200 KMH unterwegs ist und du siehst den LKW in der rückscheibe wie er die ganze zeit mit der selben geschwindigkeit mit fährt. Das liegt mit sicherheit das sie dafür keine drehgenehmigung bekommen, und die gesetze enstrechend streng sind. Wirkt dennoch komisch. Ich war ja schon mal posetiv gestern bei Mask überrascht das der Auffahrunfall wirklich scnell genug war um einenen solchen schaden zu verursachen.
        Aber das ist jammern auf höchsten niveau.
        Hab es übrigens gestern noch bis folge 13 geschafft (nicht zuletzt weil ich um 4 ins bett bin weil ich meiner lebenspartnerin nebenbei gestern windows 10 installiert hatte und das bei ihr länger dauerte als ich dachte). Mir fehlt noch folge 20 zum Downloaden. Ich hoffe sie erscheint heute, damit ich die serie dann beenden kann.
        Viele grüße und tschüssi

        Gefällt mir

      3. Boah, 2400 Animes, da kann ich nicht mal mit allen Dramen zusammen mithalten, selbst wenn ich noch die thailändischen Lakorns dazu zähle.
        Ok Taecyeon wird langsam aber sicher besser und bei WHO ARE YOU fand ich ihn bisher am besten. Ich habe ihn danach auch noch in einem Familiendrama gesehen WONDERFUL DAYS (50 Folgen), davor dachte ich auch mehr, oh wieder eins von den „Idols“ die vorm Mikro weg und vor die Dramakamera gezerrt werden. (Für mich ist hat das was von Peter Alexander Phänomen, aber viele Jüngere fragen dann, wer ist Peter Alexander … )
        Und du hast recht, bei Szenen im Straßenverkehr, werden die Dramaschaffenden nicht verwöhnt, abgesperrte Straße für Filmaufnahmen gibt es nicht. Oder sehr selten, wenn es irgendwo in der Walachai ist. Da fragt man sich wie die Aktionszenen für IRIS und dergleichen drehen konnten. Wobei ich mich gerade frage, ob die explodierenden Wagen und das ganze Material nicht komplett im Ausland gedreht wurden.
        Fleißig, fleißig von 4 auf 13, das habe ich in den ersten 3 Drama-Jahren auch geschafft. Langsam zolle ich meinem Alter 😉 und gönne mir meinen Schlaf.
        Ich bin bei dem Drama schon durch, wobei ich aber eigentlich auch nur im Streaming schaue, bei Viki.
        Kim Nam Gils – Schnurrbart, oder der Hauch davon ist übrigens mehr oder minder ein Markenzeichen von ihm, er trägt ihn meistens …
        Zur deutschen Kultur des UT-Sehens …
        Meine Freundin sagt immer, da kann man halt nicht eben mal so nebenbei bügeln. Da geb ich ihr recht, also wird das wohl nicht so schnell was mit Serie kucken, aber vielleicht mal einen Film.
        Ich tue mir oft schwer mit deutschen UT, wenn mich der Wunsch übermannt sie korrigieren zu wollen. Bei englischen kann ich da bei einem Fehler leichter drüber wegsehen. Ich war mal mit einer Bekannten im Kino den japanischen Film DEPARTURES ansehen, den deutschen langen Titel kann ich mir nie einprägen. Es war ein synchronisierter Film, aber irgendwie war ich darauf „getrimmt“ nach unten zu schielen um die Untertitel zu lesen, das hat dann ein paar Sekunden gedauert. Was mich bei asiatisch synchronisierten Filmen dann besonders nervt ist, wenn dieser devote Unterton, der im Original manchmal gar nicht vorhanden ist benutzt wird. Da könnte ich dann irgendwo dagegen treten, dann doch lieber O-Ton und Untertitel.
        Ich denke NINE-NINE TIMES TIME TRAVEL könnte was für dich sein, vielleicht auch WHAT’S UP FOX, HEART TO HEART, letztere sind RomComs, aber weniger konservativ, oder sagen wir die Hauptfiguren sind es.
        Dann noch viel Spaß von 14-20.^^

        Gefällt mir

      4. 2400 Anime hat aber vor und nachteile.
        Eine anime folge ist meist nur 24 minuten lang.
        Natürlich sind auch serien dabei mit größere länge.
        Eine Serie hat meist zwischen 12 und 26 folgen.
        Aber ich hab auch serien dabei die haben über 700 folgen, und zählen dann auch nur als 1 anime als gesehen lol.
        Es sind ja keine 2400 folgen sondern 2400 verschiedene serien und filme.

        das zählt aber nicht, weil ich ja wie gesagt diese schon seit den 80gern schaue. Also ist das keineswegs so eng gepresst wie ich z.B, in den letzten 2 jahren kdramas geschaut habe

        Gefällt mir

    2. So, ich komm jetzt erst dazu was zu schreiben, auch wenn ich den Kommentar schon genehmigt hab 😀 War ein bisschen Stress hier.
      Hier ist immer für jeden Platz, der die Leidenschaft für asiatische Serien verstehen kann 😉
      Welches war dein letztes JDrama, wenn du die auch so selten guckst? Mit Mask haste ne gute Entscheidung getroffen, wird nie langweilig, was ja echt ne Kunst ist.
      Besser hätte ich es auch nicht beschreiben können. Ich finde das Schauspiel auch extrem übertrieben in den meisten JDramen. Da hat mich Rich Man, Poor Woman überrascht, wo alles mal relativ ernst ablief.
      Ohja die koreanischen Schauspieler sind wirklich eine Augenweide, wo die die immer ausgraben, müssen natürlich auch noch Talent haben, was die denen ja immer über Jahre eintreiben, so viel Training wie die immer bekommen 😀 siehe Boygroups die dann auch noch Schauspieler werden und es dann auch noch einigermassen hinkriegen und von Drama zu Drama besser werden. Die sind wie kleine Zinnsoldaten.
      Shark kannte ich bis jetzt noch gar nicht, ohje 😦 *schäm* Aber klingt extrem toll, muss ich mir nach Secret angucken, sind ja nur noch ein paar Folgen. City Hunter fand ich leider nicht so gut, obwohl ich Lee Min Ho echt mag, aber die Story war extrem langatmig und hat für mich irgendwie zu nichts geführt.
      Lol, Frauenserien, also das ist ja mal ne Aussage, kann ich wirklich nicht so unterschreiben, da ist ja nun wirklich für jeden Geschmack was dabei.
      Ich hab mich anfangs auch mehr mit japanischen Sachen beschäftigt und konnte viel mehr mit der Sprache anfangen, aber als die Dramen und die Musik immer schlechter wurde, hab ich mir was neues gesucht und es bis heute in Südkorea gefunden. Ist für mich wie eine zweite Heimat geworden, auch wenn ich noch nie da war, und auch die Sprache ist für mich das normalste der Welt geworden. Andere können nicht mal die Sprachen auseinander halten oder die Menschen aus den unterschiedlichen asiatischen Ländern, ich weiss immer sofort wer japanisch oder koreanisch oder was auch immer ist, alleine vom aussehen 😀 Geht euch bestimmt ähnlich.
      Ich steh voll auf die Schulzen, könnt immer voll mit zergehen 😀 muss mir die Lieder auch immer besorgen, wenn sie total unter die Haut gehen. Ich mag es mich an das Drama zu erinnern wenn ich das Lied höre. Bin voll der Soundtrackjunkie. 😀

      Ich kenn das auch, bei mir werden immer die Augen gerollt wenn ich sage, dass ich wieder ne neue Serie angefangen hab. Da ja die KDramen immer relativ kurz sind die ich schaue, geht das ja auch schneller, aber keiner will mit mir gucken 😦 Interessiert halt niemanden, egal wieviele tolle Argumente ich bringe. Irgendwas scheint halt abzuschrecken. Wahrscheinlich das fremde und wie du schon sagst die Faulheit.

      HiHi das ist so süss. Ja da hab ich auch geflennt wien Baby. Die Serie werd ich auch niemals vergessen. Eine der besten überhaupt. Song Hye Kyo, mit der Frau wird eh alles gut. Ist meine absolute Lieblingsschauspielerin. Ich erinnere mich auch gerne an Full House mit ihr, das war das erste mal dass ich sie sah. Sie war so süss.

      Schön, dass wir schon drei in der Runde sind. 😉

      Gefällt mir

  2. Auch, wenn die Frage jetzt gar nicht speziell an mich ging antworte ich trotzdem.
    Meine letzten J-Dramen waren:
    NEMUMERU MORI NO JUKUJO
    Von einer Frau, die von ihrem Mann in ihren 40ern überrascht wird, als er sich scheiden lassen will um seine kürzlich wieder getroffene Jugendliebe zu heiraten. Der gemeinsame Sohn steht zwischen den Fronten ist aber selbst schon im Begriff flügge zu werden. Was soll jetzt aus ihr werden, die Jahre lang nur Hausfrau und Mutter war?
    Das ist was ich mag an J-Dramen, wenn sie hinter die Fassade gehen und leise Töne anklingen lassen.
    So läuft die frisch Verlassene in einer Hotelbar einem jungen Mann über den Weg, durch ihn erhält sie einen Job als Zimmermädchen. Und sie tauschen ohne genau über den jeweils anderen Bescheid zu wissen, wobei er mehr von ihr weiß als sie, Briefe aus …
    MONDAI NO ARU RESTAURANT
    Es ist erstaunlich wie wenig eigentlich in diesem Drama mit der Hauptfigur geschieht, von wegen Wandlung … Aber es werden jede Menge Themen angeschnitten, die für die Wandlung von Menschen im Allgemeinen und Besonderen verantwortlich sind.
    DATE
    Das war eines der abgefahrensten Paarungen, die ich je erlebt habe. Eine Frau die absolut nach der Vernunft handelt und ein Kerl, der kaum mehr das Haus verlässt, weil die Welt da draußen so schlimm ist. Er liest viel, schaut jede Menge Filme und lebt in Hotel Mama.
    SECOND LOVE
    Da bin ich immer noch mit mir im Zwiespalt einerseits, war dieses Drama sehr offen was das Thema Beziehung betrifft andererseits doch wieder ziemlich kleinbürgerlich. Dennoch ist es irgendwie faszinierend …
    Was die Augenweide betrifft ist Korea bekanntermaßen ziemlich führend was die Schönheitschirurgie betrifft, und die Operationen werden beim Training einer Agentur mit einkalkuliert. Es ist ein hartes Geschäft.
    Ja, mit dem Wiedererkennen asiatischer Gesichtszüge, letztens war ein Taxifahrer überrascht, als ich fragte ob er ursprünglich aus Vietnam kommt, denn ich hatte Recht.
    Ich mag RomComs am liebstens, mag aber auch mal ein anständiges Melodram. Wie du weißt kann ich bei THE WINTER THAT WIND BLOWS nur bedingt mitreden, ich kenne die Story von dem jap. Drama und vom koreanischen Film. Also ist mir die Handlung bekannt, nur zu Darstellung und Szenen im Besonderen kann ich nichts zu sagen. Aber außer Song Hye Kyo ist Jo In Sung ein erstklassiger Schauspieler. Hat er auch in IT’S OKAY IT’S LOVE bewiesen.
    Keiner guckt mit mir das kenne ich auch LOL, aber es ist schon schön wenn man sich hin und wieder mit jemandem austauschen kann.^^

    Gefällt mir

  3. Ich will mich eigentlich sehr gerne über die Dramen oft unterhalten, aber die user auf den Subber Seiten denken da immer in eine andere richtung aus ich ^^
    Denen geht es immer eher um „ahh ist der süß“.. ich kann das zwar verstehen wenn sie „jugend“ so denkt usw. aber ich will eher über das hinter der Fasade sprechen.
    Es gibt einige darsteller (grad männlich) die ich optisch gar nicht sooo toll fand, Also könnte mir jetzt nicht vorstellen das dies ein frauen magnet sein soll. ( Lee Seung-gi und Joo Won oder Seo In-Guk wären etz rein optisch überhaupt nicht mein typ wenn ich eine frau wäre ^^ )
    Aber das ist egal gewesen wenn sie mit Ihrem können wiederum gepunktet haben, stiegen sie bei mir weit auf und zählen sogar als erfolgsgarant wenn sie in dem drama mitwirken. Auch gibt es viele nebendarsteller die auch optisch nicht dazu geeignet sind für eine hauptrolle (leider) aber bei mir hoch im kurs stehen. (Ko Chang-Seok oder Kim Sang-Ho oder Park Jung-Min um 3 zu nennen) Wobei von Park Jung-Min erhoffe ich mir noch recht viel, zumal er sehr süss und unbeholfen wirkt lol.
    Bei frauen ist das ganze schwerer, ich hab so bissi das gefühl die sind wie austauschware. Das beziehe ich keinesweges auf die schauspielerische leistung. Aber man bekommt das gefühl das sobald eine etwas zu „reif“ wird, sie sofort gegen jüngere ausgetauscht werden können, da genug schlange stehen.
    Bei männen ist das alleine deswegen schon schwerer wenn sie um die 180cm und mehr sein sollen und gut aussehen sollen.
    Da ich gerade bei größe bin, Lee Soo-Hyuk und der riese Lee Kwang Soo sollten nicht unerwähnt bleiben. Grad Lee Kwang Soo ist absolut genial.

    Ach ja und kDramen die ich letztes mal vergessen habe.
    -Love Rain, ich mag hier das mit Vergangengeit der eltern und die paralele der heutigen Jugend.
    -I Hear your Voice. Beim ersten mal ansehen finde ich das super knisternd ^^
    -You Who Came From The Stars, ich muss jedesmal lachen wenn sie betrunken austickt und glaubt sie braucht ihn nicht, Einfach göttlich
    -The King 2 Hearts, anfangs super lustig und dann super traurig
    -Moonstar ganz klar wegen der Musik
    -Flower boy next dor (finde das bären kostüm einfach genial lol)
    -Healer (eines der neueren die ich noch recht gut fand, wie schon man angemerkt sinkt die quallität aktuell etwas)

    Viele haben eine park shin hye abneigung, sie sei zu gewöhnlich usw. finde ich z.B. nicht. Ich mag ihre wandlungsfähigkeit und den humor.

    Und wenn wir bei wandlugsfähig sind, dann MUSS man eine ältere schauspielerin hervorheben. Kim Mi-Kyung
    Einfach göttlich. Sie hat zudem eine doppelgängerin in österreich. Sie sieht manchmal der schauspielerin von 4 Frauen und ein Todesfall Adele Neuhauser extrem ähnlich, die interessanterweise genau so wandlungsfähig ist.

    Gefällt mir

    1. Haha, das kann ich gut verstehen …
      Leider geht bei mir die Gleichung – Hauptdarsteller HOT=Drama HOT nicht immer auf. Das „normale“ Fangirlalter hab ich auch schon hinter mir gelassen. Aber Spaß beiseite. Es gibt schon den ein oder anderen Blog wo man/frau „reden“ kann.
      Selbst ich als Frau, kann sagen auch an mir gehen manche männliche Schönheiten einfach vorbei … Das heißt nicht, dass ich unempfänglich wäre für gutes Aussehen, bei mir ist es eben nur eine andere Richtung Jo In Sung, Jung Woo Sung, z. Bsp..
      Lee Seung Gi ist für mich auch so ein Grenzfall, ich sehe ihn durchaus gerne auf dem Bildschirm, aber es verschlägt mir jetzt nicht den Atem, wenn ich ihn sehe.
      Aber ich bin ein Zuschauer bei dem in der Regel Können vor Aussehen geht. Sonst hätte ich solche Dramen wie GIANT wohl nie gesehen, denn Lee Bum Soo ist weder groß 1,71 m noch extrem gutaussehend. Aber – er kann seinen Beruf.
      Ahn Kil Kang ist auch ein Hüne von 1,85m aber wird wohl auch nie eine Hauptrolle abbekommen, dennoch in den Rollen, in denen ich ihn bisher sah, hat er immer geliefert. Wobei ich auch die Schauspieler, die du nennst gut finde.
      LOVE RAIN mochte ich hauptsächlich wegen der Kamera, ist echt wahr, das war wie gemalt … Die Geschichte war stellenweise etwas „anstrengend“.
      I HEAR YOUR VOICE – war unterhaltsam und gut.
      YOU WHO CAME FROM THE STARS – Ja, die Hauptdarstellerin muss man einfach gern haben.
      KING 2HEARTS – Jo Jung Suk hat mich echt zum Weinen gebracht … Er spielt gerade in einer scheinbar sehr unterhaltsamen RomCom auf tvN OH MY GHOST.
      MONSTAR mochte ich auch, und es gab ein anderes Drama, dass ich unter anderem wegen der Musik mochte SHUT UP FLOWER BOY BAND.
      FLOWER BOY NEXT DOOR – Es war das erste Mal, für mich, das Park Shin Hye richtig gut bei mir ankam. Die Rolle schien sie etwas mehr zu fordern als gewöhnlich und ich mag es, wenn Schauspieler sich trauen mal etwas über ihr „normales“ Genre hinaus gehen. Bin mir aber bewusst, dass manche einfach nicht anders besetzt werden. Deshalb mag ich zum Bsp. Yoon Kye Sang, früher Sänger bei G.O.D., jetzt hauptsächlich Schauspieler hat auch mit leichten Sachen angefangen, jetzt läuft gerade seine neue Serie LAST.
      HEALER habe ich noch nicht gesehen, bei all der Menge, die ich sehe kommt es doch vor auch mal was zu verpassen. Irgendwann hole ich es nach, sag ich mir immer, aber mehr als 2-3 Dramen aus vergangenen Jahren habe ich nicht gepackt aufzuholen in den letzten 30 Monaten oder so.
      Kim Mi Kyung ist auch eine meiner Lieblingsschauspielerinnen.
      Und Kim Hee Ae, Choi Kang Hee, Kim Ja Ok (leider letztes Jahr gestorben) , …
      Dramen die mir dieses Jahr am meisten ans Herz gingen MY LOVE EUN DONG, wo wir es gerade von talentierten, großen Schauspielern sprachen Joo Jin Mo.
      HEART TO HEART – einfach zu krass, ein Psychotherapeut und „seine“ Patientin verlieben sich in einander. Er ist eigentlich bindungsscheu und sie ist eigentlich ziemlich in „ihrer“ Welt …
      FALLING FOR INNOCENSE – normal bin ich nicht so empfänglich für Dramen in denen sich Leute ineinander verlieben, weil sie das „Herz“ eines anderen implantiert bekommen, aber das OTP war einfach zu Zucker.
      HO GOO’S LOVE – was für ein „Ideal“ von Mann, denn habe ich Abseits vom Drehbuch nie erlebt …
      PRIDE AND PREJUDICE – könnte jemand gefallen, der auch SHARK mochte …

      Gefällt mir

      1. Ohje ich komm kaum noch hinterher 😀 aber schön dass ihr beide mir so schön viele Dramen liefert von denen ich noch nicht mal was gehört habe 😀 Neuer Stoff, Juhu…
        Ohja, Jo In Sung hat mich auch absolut überzeugt. Kann ich nur zustimmen, von wegen erstklassig.

        Fällt mir auch oft auf, dass das oft irgendwelche Teenies sind oder was auch immer die dann immer total abdrehen weil der oder die Schauspilerin total kawaii ist oder die Nebendarstellerin ist total die Bitch und man kann dann nicht mehr zwischen Schauspiel und Realität unterscheiden und die Qualität der Schauspieler geht total unter.

        Kann ich als Frau übrigens nur bestätigen 😀 Diese drei Männer finde ich optisch auch nicht gerade anziehend. Sind mir zu feminin und zu wie soll ich sagen zu knabenhaft.

        Ich mochte park shin hye auch schon immer, wusste gar net dass sie so viele nicht mögen. sie wirkt immer so natürlich. Tree of Heaven war mein erstes Drama mit ihr. Grandioses Drama und seit dem hab ich kein Drama mit ihr bereut.

        Gefällt mir

      2. LOL die lieben Fangirls in der Hauptsache.
        Nachdem MASK zu Ende ist, ich hab meinen „Abschlussbericht“ auf meinem Blog noch nicht fertig, habe ich mich wieder einem Drama zugewandt von dem ich erst die ersten 4 Folgen gesehen hatte, dann die Recaps gelesen habe um jetzt bei Folge 9 wieder einzusteigen. Schon verrückt, das mach ich auch nicht zu oft. I REMEMBER YOU – geht hauptsächlich um Opfer und Täter und warum wer zu welcher Gattung gehört, oder ob man beiden zugehörig ist. Bis jetzt ziemlich atmosphärisch, wobei bei einem Krimi, das jetzt nicht wirklich auf Romantik zu reduzieren ist.
        Park Shin Hee habe ich wohl zuerst in STAIRWAY TO HEAVEN gesehen, da ich aber an dieses Drama so gut wie keine Erinnerung habe, lasen wir es dabei.
        Allerdings fand ich sie furchtbar süß in KIMCHEED RADISH CUBE. TREE OF HEAVEN hatte ich zwar vorher gesehen, aber irgendwie habe ich sie da nicht „abgespeichert“ anfänglich war ich nicht so gut mit Namen merken usw..
        Dann YOU ARE BEAUTIFUL, HEARTSTRINGS (aber da mochte ich das ganze Drama nicht so besonders …), FLOWER BOY NEXT DOOR, HEIRS und das war es mehr habe ich gar nicht von ihr gesehen, oder doch GOONG S, aber das Drama war noch um einiges unter HEARTSTRINGS-Niveau.
        Ich bin scheinbar nicht so ein großer Park Shin Hee Fan.
        Kim So Yeon sehe ich auch sehr gerne, habe auch „nur“ 8 ihrer Dramen gesehen.
        Das Drama selbst muss mich auch ansprechen, alleine nur gute und gutaussehende Schauspieler machen bei mir noch kein gutes Drama. Wenn man nicht gerade im absoluten Fanmodus ist, dann sind es doch sehr viele Faktoren, die ein gutes Drama ausmachen.

        Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s