Welt

Jeden Tag eine gute Tat… (Teil I)

…und wenn sie noch so klein ist. Das fängt schon beim annehmen eines Paketes für den Nachbarn an oder dem aufhalten einer Tür und geht über das einfache Unterschreiben einer Petition oder das schleppen von schweren Einkaufstaschen einer überarbeiteten Person.

Klein Anfangen und immer größer werden. Es gibt viele Beispiele an denen man sehen kann, was gute Taten eigentlich vollbringen können. Sie geben Stärke, machen Mut, machen Stolz, und das wichtigste: sie helfen anderen. Sie können aus aussichtslosen Situationen führen, z.b. durch Zivilcourage.

Ein Mann hilft einer Frau die durch einen anderen Mann in Bedrängnis gerät.
Ein Mensch hilft einem Kind, welches drauf und dran ist entführt zu werden.
Eine Gruppe Jugendlicher mischt sich ein, weil jemand dabei ist jemand anderen zu schlagen.
Eine große Menschenmenge sammelt sich um eine vermisste Person zu suchen.
Unzählige Beispiele.

Doch nicht nur die Menschen brauchen unsere Hilfe, auch um unsere Umwelt sollte sich mehr gekümmert, viel mehr als je zuvor. Die Luftverpestung ist enorm, gerade in Asien, die Meere sind verschmutzt, vor allem durch die Nuklearkatastrophe von Fukushima. Die Tierwelt stirbt, da ihnen der Lebensraum genommen wird. Viele Arten wird es bald nicht mehr geben und gerade durch die Strahlenbelastung im Pazifik, ist auch dort die Unterwasserwelt extrem gefährdet und es findet ein Massenfischsterben statt. Die Menschen, die Tiere, die Luft, das Wasser, die Pflanzen, die Nahrung…so gut wie nichts ist mehr sicher. Und doch kann man durch kleine Taten, Großes vollbringen.
Leider erlebe ich häufig, wenn ich mit Menschen über derartiges rede, großes Desinteresse. Niemand ist daran interessiert die Welt ein Stückchen besser zu machen, viele halten dies für Zeitverschwendung oder sinnlos. Irgendwer anderes wird es schon für sie erledigen. Während sie sich also weiter um sich selbst kümmern und viele andere auch so denken, macht sich nur ein kleiner Teil der Menschheit die gleichen Gedanken wie ich und das ist leider immer noch zu wenig.

Daher ziehe ich erst mal alleine weiter, mit all denen, die ich leider nicht kenne und die heute auch schon etwas tolles vollbracht haben und hoffe, dass sich noch etliche anschließen.

Meine gute Tat des Tages:

Eine kleine Spende an die Kinderkrebshilfe, nur durch das Ausfüllen eines Bewertungsbogens von einem Kauf, den ich vor kurzem getätigt habe.

Was hast Du heute getan? 🙂

Pic von http://dray-sen.deviantart.com/

Advertisements

2 Kommentare zu „Jeden Tag eine gute Tat… (Teil I)

    1. Danke für dein Kompliment. Es freut mich wenn meine Themen gerne gelesen werden. 🙂
      Oh ja, das war wahrlich eine gute Sache. Letztendlich war das ja nicht deine erste gute Tat im Leben, von daher ist das Alter wann man etwas bestimmtes anfängt ja egal 🙂

      Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s