Produkttest · Test

Produkttest: Wunderbürste

Bei drei Katzen ( Zwei davon Langhaar ) hab ich natürlich auch ein mächtiges Haarproblem 😉
Um die Fusselbälle vom Sofa, von der Kleidung etc. ab zu bekommen musste eine geeignete Bürste her, also habe ich mich in diversen Foren belesen. Es sollte dann die Wunderbürste sein, von der man nicht unbedingt nur gutes liest, aber überwiegend. Vor allem das sauber machen gestaltet sich für die meisten schwierig, aber dazu nachher mehr. Ich habe die Bürste jetzt etwa 2 Monate lang getestet. Auf groben Stoffen und etwas „wuscheligeren“ Stoffen, macht sie ihre Arbeit sehr gut, glattere Stoffe sind da schon ein wenig schwieriger, funktioniert zwar auch zum Großteil, dauert nur etwas länger. Borsten hat die Bürste in der Zeit noch keine verloren, obwohl ich schon etwas grober mit ihr umgegangen bin. Bürsten tue ich jeden Tag.
In der Handhabung ist sie eigentlich wie jede normale Kleiderbürste oder Schuhbürste. Die Borsten sind gebogen und stehen eventuell dichter beieinander, dass ist das was sie von einer herkömmlichen Kleiderbürste unterscheidet.
Die Reinigung ist relativ einfach, allerdings braucht man dafür ein zweites Utensil. Und zwar eine Klettbürste, wie unten zu sehen ist. Damit hat man die Wunderbürste in unter 30 Sekunden ausgebürstet und sie ist wieder einsatzbereit. Wie ich bei den meisten gelesen habe, haben sie die Wunderbürste noch mühsam mit der Hand enthaart, was natürlich ewig dauert, weil sich die Haare wirklich extrem festsetzen in der Bürste. Alles in allem erleichtert sie mir mein Leben hier extrem. Einmal kurz drüber bürsten und fertig. Kleiner Tipp: Bei FN im Online Shop kostet sie nur 6,99 €. Wer sonst auch dort bestellt, für den ist das ein Schnäppchen, da sie sonst um die 10-13 Euro kostet.

Eure Mia

Advertisements

2 Kommentare zu „Produkttest: Wunderbürste

  1. Nur mal so zur Info: Das Blau ist direkt in deinem Blog gut zu lesen. Ich weiß nicht, ob andere WP auch so eingestellt haben, dass zunächst eine Mail mit den Beitragsinhalten kommt. Falls ja: Das Blau ist auf weißem Hintergrund in der Mail sehr schwer zu lesen (finde ich). Ich wechsle häufig in den Blog, wenn mich etwas interessiert, und so ist es dann kein Problem.

    Gefällt 1 Person

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s