DIY

Nie wieder herkömmliche Trockenshampoos

Zu diesem Beitrag hat mich Herbivor inspiriert.

Erst gestern hat sie einen Bericht über selbst hergestelltes Trockenshampoo rein gestellt. Das erinnerte mich an die Zeit, wo ich mir mit Mehl, wenn ich gerade kein Trockenshampoo zur Hand hatte, in die Haare puderte. Das war allerdings eine ziemlich dreckige Angelegenheit, da man das weiße Mehl natürlich nur schwer aus den Haaren bekommt.

Herbivor benutzt in ihrem DIY Kakao, Speisestärke und Natron.

Da ich keine Speisestärke zu Hause habe, griff ich meine alte Idee wieder auf und nahm stattdessen Mehl. Durch den Kakao dachte ich mir, würde man das Mehl nicht mehr so sehen in den Haaren. Aber es kam dann doch ganz anders, wie gedacht.

Ich habe ein ca. 350 ml Glas genommen. Dort hinein habe ich etwa 1/3 Mehl gegeben, 2 TL Natron und dann so viel Kakao, bis das ganze hell bis mittelbraun wurde. Blonde Menschen brauchen natürlich kein Kakao. 😉 Vielleicht eher Vanille, damit man auch einen leckeren Duft im Haar hat.

20160703_135215

Ich habs natürlich direkt ausprobiert, weil ich heute noch verabredet bin und keine Lust habe, mir die Haare zu waschen. Meine Haare werden leider sehr schnell fettig. Hab sie erst gestern gewaschen und schon sieht man das Fett wieder. Kennen sicher einige von euch auch.

Das Ergebnis ist wirklich krass. Die Haare sehen aus, wie frisch gewaschen, keine weißen Stellen am Kopf und dazu riechen sie lecker nach Kakao.

Ich brauchte nur eine kleine Menge von vielleicht 5 Gramm oder so um den ganzen Kopf zu bearbeiten. Ziemlich ergiebig. Das Glas wird erst mal eine Weile halten und ich hab somit weniger Stress. Zumal diese herkömmlichen Trockenshampoos Gift pur sind und dazu noch die Umwelt belasten.

Schaut doch auch mal bei Herbivor rein. Sie schreibt über veganes und nachhaltiges. 🙂

Eure Mia

Merken

Merken

Advertisements

14 Kommentare zu „Nie wieder herkömmliche Trockenshampoos

      1. Das nennt man dann wohl „Ideen-Kette“ – ich hab die Anregung ja von ner Freundin, die sie auch irgendwo aus dem Internet.. und der nächste dann wieder von dir! So geht eine tolle Idee um die Welt – schön! 🙂

        Gefällt 1 Person

    1. Jetzt hab ich mich ganz schön gefreut hihi wie ein Kullerkeks. Danke für deine lieben Worte. Sowas beflügelt natürlich. Ich werd es natürlich nie jedem Recht machen können, da ich ja doch schon manchmal etwas härter ins Gericht gehe, aber ich bin froh wenn ich Leser habe, die das mögen. Danke dafür :*

      Gefällt 1 Person

    1. Ja davon habe ich auch schon gehört, allerdings würde ich niemals Babypuder an meinen Körper lassen 😉 Da is ja oft genauso viel Mist drin, wie in anderen Giftprodukten. Ach Scalpwash nennt sich das. Wieder was dazu gelernt. Ich habe diese Methode auch schon oft verwendet, wusste aber nicht, dass sie so heisst. Danke dafür 🙂

      Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s