Produkttest · Test · Werbung

Sommer im Pool

Ich konnte einfach nicht widerstehen. Echt nicht 😉

Es hat keine 2 Monate gedauert, nach dem Umzug, dass wir uns wieder einen Garten angeschafft haben. Und was darf in einem Garten, vor allem im Sommer, nicht fehlen? Genau, ein Pool.

Nur ein kleiner, zum Abkühlen, denn ich mag die Sommerhitze überhaupt nicht. Meine Temperaturen liegen bei um die 20 Grad, mehr des Guten und ich schmelze dahin und hab zu gar nichts mehr Lust.
Wenn man dann noch im Garten schuftet, dann läuft der Schweiß noch schneller. Die letzten Tage wars zwar nicht sehr warm, aber ich bin mir sicher das kommt noch.

Am Tag des Aufbaus allerdings, war es wirklich sehr warm und ich konnte es kaum erwarten, den Pool zu besteigen. Nur dauerte das Wasser einlassen zu lange und es lohnte sich nicht mehr. Und danach war Pustekuchen mit dem Wetter.

Denkt jetzt mal alle mit mir an den Sommer 😉 Dann kommt er sicher.

Ich durfte einen kleinen Pool von Intex testen, den durfte ich mir auch selber aussuchen. Ich wollte wirklich nichts Großes, wo man hätte noch untertauchen können oder so. Ursprünglich wollte ich nur so einen kleinen Baby Pool, aber da hätte ja nur ich reingepasst. 😀

So habe ich mir also den Family Lounge Pool ausgesucht mit einem Hauch von Luxus 😉 Denn man kann in dem Pool auf weichen aufblasbaren Kissen sitzen und man hat noch zusätzlich Getränkehalter. Perfekt für mich.

20170620_122742

Als erstes mussten noch eine Unterlage und eine Abdeckung besorgt werden. Ich hätte nie gedacht, dass sowas so teuer ist, aber was muss das muss 😉 Der Aufbau ging mega leicht von statten. Unterlage ausbreiten, Pool drauf und aufblasen. Ich hatte leider keine Elektropumpe, deswegen stand ich eine halbe Stunde rum und habe ihn per Fußpumpe aufgeblasen. Bisschen Sport schadet ja nicht.

Danach ging es ans befüllen, was auch nochmal ca. ne Stunde gedauert hat. Am selbigen Tag, wie gesagt, konnte ich dann nicht mehr rein, aber den Tag darauf habe ich ihn mit meinem Füßen getestet, weil wir kurz im Garten waren um einen Rasenmäher abzuliefern. Hach war das schön, schade das wir nicht mehr Zeit hatten. Das tolle ist, dass das Wasser durch die Abdeckung aufgeheizt war. Traumhafte Temperatur.

Kann es kaum abwarten richtig hinein zu springen. Die Bilder gibt es dann nachträglich auf Instagram. Von meiner Schwiegermutter habe ich noch tolle aufblasbare Tierchen bekommen, die sie auf dem Dachboden gefunden hat. Die dürfen dann mit rein 😀

Fazit:

Echt toller Pool, der leicht aufzubauen ist und Spaß macht. Ich glaub mehr muss ich da gar nicht sagen. Der Test kam mir sehr gelegen, da ich schon länger mit verschiedenen Pools liebäugelte. Und an dem Namen Intex, kommt man da nicht vorbei. Einziger Kritikpunkt ist, dass er Luft verliert. Aber das ist total normal bei aufblasbaren Sachen.

Zu empfehlen ist es auch, sich einen Kescher zu besorgen, oder selbst zu basteln.

Was macht ihr, um euch im Sommer abzukühlen?

euremia

Advertisements

2 Kommentare zu „Sommer im Pool

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s