Allgemein

Wer hält die Fäden? – Bundestagswahl

Ich habe echt lange überlegt ob ich diesen Beitrag schreibe, weil ich Politik, trotz meines großen Interesses, eigentlich von meinem Blog fernhalte. Nun steht aber die Bundestagswahl an und ich finde, das ist ein Grund aktiv zu werden.

Ich werde versuchen meine persönliche Meinung nicht einfließen zu lassen, zumindest nicht bei den Fakten. Hier werden nur Tatsachen genannt, die alle nachprüfbar sind. Überwiegend negative, damit man ein besseres Bild davon bekommt, was in den letzten Jahren alles so schiefgelaufen ist. Bekanntermaßen bleiben einem ja auch eher negative Sachen im Kopf, als positive.  Damit man als Wähler, der noch nicht 100% sicher ist, besser entscheiden kann, hier eine kleine Übersicht.

Ich werde Begriffe nennen und dazu Stichpunkte machen, die mir als erstes Einfallen, wenn ich an den Begriff denke. Ich weiß, dass es viele Menschen gibt, die Politik total öde finden und sich eher weniger drum scheren, vielleicht ist ihnen das eine kleine Hilfe.

Auch wenn ich nicht weiß, ob Wahlen wirklich was bringen oder ob das Ganze nicht nur ein abgekartetes Spiel ist, werde ich trotzdem wählen gehen am 24.09.

Angela Merkel und die CDU/Regierung

  • Rechtsbrüche/Straftaten (Grenzöffnung, Schengen, Dublin-Verfahren)
  • Rechtsbeugung (Einwanderung)
  • Keine Obergrenze
  • Unkontrollierte Masseneinwanderung
  • Steuerhölle (immer höhere Steuern)
  • Rettungspolitik/Europolitik (Griechenland, Türkei) Deutschland kommt für die Schulden anderer auf
  • Energiewende (Milliardengrab) Bürger werden über Stromrechnung zu Kasse gebeten
  • Kluft zwischen Arm und Reich wird immer größer
  • Sparer leiden unter Minizins
  • Hochstapelei in der Klimapolitik (keine einzige Tonne CO2 wird in Europa eingespart)
  • Staatlicher Kontrollverlust, durch Flüchtlingskrise
  • Spaltung Europas (Brexit etc.)
  • Auslandseinsätze der Bundeswehr
  • Hamburg G20 (Ausschreitungen)
  • „Wir schaffen das“
  • Waffenlieferungen
  • Plagiat Vorwürfe Doktorarbeit Merkel und Von der Leyen
  • Cum-Ex Skandal (Finanzkriminalität, Vertuschung)
  • Abbau von Polizei
  • PKW Maut

12 Jahre Amtszeit

– Lehrermangel groß wie nie (Süddeutsche Zeitung, 6.8.2010)
– In Deutschland werden so wenig Babys geboren wie nie (Zeit, 12.11.2010)
– Öffentliche Schulden so hoch wie nie (FAZ, 25.6.2012)
– Wehrbeauftragter: Die Bundeswehr ist so frustriert wie noch nie (Welt, 28.1.2014)
– Zahl der illegalen Einreisen nach Deutschland so hoch wie nie (Focus.de, 9.4.2015)
– Strom ist teuer wie nie (Welt, 27.4.2016)
– Kritik der Polizeigewerkschaft: So viele Überstunden wie nie (Tagesschau.de, 31.1.2017)
– Kriminalstatistik Berlin: Zahl der Taschendiebstähle hoch wie nie (Tagesspiegel, 13.3.2017)
– Die Deutschen zahlen so viele Steuern wie nie (Handelsblatt, 18.7.2017)

-Altersarmut, bald wird jeder zweite Rentner arm sein
-Kinderarmut, jedes 5. Kind ist arm

Abschaffung des Bankgeheimnisses im Juni 2017.

 

SPD

  • Hartz 4
  • Zerschlagung der Rente
  • Liberalisierung der Leiharbeit
  • Ralf Jäger (Innenminister) der die Silvesternacht von Köln zu verantworten hat, sowie Anis Amri
  • No Go Areas
  • Stark wachsende Salafistenszene
  • Stinkefinger Gabriel, der Deutsche die ihre Meinung sagen als Pack bezeichnet
  • Älteste Partei
  • Unterhaltsrecht umgekrempelt zum Nachteil der Eltern (Weniger Geld)
  • Lauschangriff – Haben für Gesetz abgestimmt was Computer und Handy zu staatlichen Spionagewerkzeugen macht
  • Schulz hat Untersuchungsausschuss verhindert zur Aufklärung des LuxLeaks Skandals (Steuerflucht / Steueroasen)
  • Özoğuz toleriert Kinderehen, verteidigt Heimaturlaub von Flüchtlingen und sagt: „Eine spezifische deutsche Kultur ist jenseits der Sprache schlicht nicht zu identifizieren.“
  • Edathy-Affäre (Kinderpornografie Skandal)
  • Netzwerkdurchsetzungsgesetz (Meinungsfreiheit wird beschnitten)

 

Die Grünen

Die Linke

Die Linke hat nicht viele Skandale, aber dafür eine nicht immer logische Ideologie.

  • Ruth Kampa, Top Stasi-Agentin
  • Gleichheit in allen Belangen
  • Moderner Feminismus, der nichts mehr mit dem echten zu tun hat
  • Frauenquote
  • Opferkultur (Täter-Opfer Denkweise)
  • Kommunismus

Was wünsche ich mir?

  • Frieden mit Russland
  • Einwanderungsgesetz nach kanadischem Vorbild
  • Volksabstimmungen
  • Euro abschaffen
  • Dexit
  • Bedingungsloses Grundeinkommen
  • Biologische Landwirtschaft deutschlandweit und ausnahmslos
  • Verbot Massentierhaltung
  • Keine Tierversuche mehr
  • Pelzverbot
  • Bessere und faire Bezahlung
  • Große Besteuerung der Konzerne und Reichen
  • Revolutioniertes Bildungssystem
  • Freie Kitaplätze, kostenlose Bildung
  • Günstige Mieten
  • Umweltbelastung reduzieren (Umwelt und Tierschutz)
  • Transparente Politik
  • Direkte Demokratie
  • Nato-Austritt
  • Steuerpolitik gerecht machen
  • Konzerne und Lobbyisten nicht bevorzugen
  • Abzug der Bundeswehr
  • Cannabis erlauben vor allem bei Krankheit (ohne viel Bürokratie)
  • Mehrfachehen verbieten
  • Bürokratie vereinfachen
  • Bürgernähe

Ich habe mit Absicht nur die Altparteien bzw. die vier etablierten bewertet, einfach aus dem Grund, weil sich die Neuparteien noch nicht beweisen konnten.

Mir persönlich gibt es echt zu denken, was in den letzten Jahren alles Geschehen ist und ich habe nicht mal alles genannt. Die Altparteien kommen für mich nicht in Frage, schon lange nicht mehr. Denn meiner Meinung nach haben sie es nicht besser, sondern immer schlechter gemacht. Auf mich wirken sie wie Selbstbereicherer und Lobbyisten-Arschkriecher. Was das Volk will, wird nicht wahrgenommen, außerdem leiden sie unter absoluten Realitätsverlust und wissen überhaupt nicht wie es dem normalen Bürger geht.

Ich glaube viel mehr muss man auch nicht sagen, wenn man die Fakten vor dem Gesicht hat.

Was denkt ihr über die derzeitige Politik? Und was wünscht ihr euch?

euremia

Advertisements

32 Kommentare zu „Wer hält die Fäden? – Bundestagswahl

  1. „Auch wenn ich nicht weiß, ob Wahlen wirklich was bringen oder ob das Ganze nicht nur ein abgekartetes Spiel ist, werde ich trotzdem wählen gehen am 24.09.“ Also nun wird hier schon gewählt und das Ergebnis ist abhängig davon, was die Wähler ankreuzen. Das ist nicht vorher festgelegt oder abgesprochen. Wenn ich die Mehrheit für ihre Kreuze die Parteien oder Personen aussuchen, die man selbst nicht mag, ist das persönlich unbefriedigend, aber eben nicht abgekartet. Abgekartetes Spiel war es in der DDR. Dort war es auch theoretisch kaum möglich ein anderes Ergebnis wie festgelegt zu erreichen. Nur die Anzahl der Stimmen, für die Liste variabel.
    Interessant ist die Manipulation der Wähler, darüber lässt sich diskutieren, aber die Wahl selber ist Ergebnisoffen. Vermutlich, wird die Mehrheit, alles so lassen wollen, aber auch normales Verhalten von Menschen die satt sind.

    Gefällt 1 Person

    1. Wie kannst du dir da sicher sein? Die Stimmenauszähler könnten doch genauso gekauft sein oder es wurden schon viele wahlzettel vorgefertigt und die werden dann einfach ausgetauscht. in solch einer welt ist doch alles möglich.

      Gefällt mir

      1. Ja, KÖNNTEN sie. Ich würde jedoch einmal davon absehen, etwas als möglich darzustellen, ohne sich damit befasst zu haben, wie es tatsächlich abläuft.
        Und zu deinem Beitrag: In vielen Einzelheiten stimme ich dir zu. In manchen absolut nicht.
        Was mir darin auffällt: Es geht zu wenig um die Dinge, die sich ändern müssten, um für unsere Nachkommen, eine lebenswerte Welt zu hinterlassen, denn das verblasst hinter irgendwelchen Tagesaktualitäten.
        Meine Meinung.

        Gefällt 1 Person

    2. Im Prinzip hast du schon recht. Jedoch wäre zu wünschen, dass die Wähler sich wirklich damit beschäftigen, wie sie abstimmen, und das tun die Wenigsten. Es geht meist nach dem Motto „was bringt mir das an Vorteilen“.
      Sich darüber Gedanken zu machen, was aus Verantwortung heraus kommen müsste, DAS wäre es, was unser Land und die Welt bräuchte

      Gefällt 1 Person

  2. das sollen „fakten“ sein?!? sry, aber das ist größtenteils billige polemik zb begriffe wie „steuerhölle“. und vieles ist einfach falsch. nenn mir mal die quelle, dass die grünen sex mit kindern legalisieren wollten. und gabriel hat nicht leute, die „einfach nur ihre meinung gesagt haben“ als „pack“ bezeichnet, sondern die rechtsradikalen, die gegenüber flüchtlingen gewalttätig geworden sind.

    Gefällt 1 Person

    1. na ja falsch würde ich das jetzt nicht nennen. http://www.berliner-zeitung.de/paedophilie-forscher–gruene-wollten-sex-mit-kindern-legalisieren–3792714

      und wieso unsachlich? diese dinge sind so passiert und alle nachprüfbar. und wenn ein politiker teile des volks als pack bezeichnet, dann ist das höchst unprofessionell. bei den linksradikalen geht der ja auch nicht so ab, oder wenn hunderte an silvester durchdrehen.

      Gefällt mir

      1. Den letzten Abschnitt des Artikels hast du aber auch gelesen, oder? Das beruhrt auf Dingen die in den 80er Jahren stattfanden und begründeten sich sogar auf die 68er Jahregänge, die gerne ihre Vorstellung von „freier Liebe“ usw. forderten. Du kennst dich aus mit den „Children of the Revolution“?
        Und seit 2002 heißt es hier: „Im Grundsatzprogramm der Grünen von 2002 findet sich die Formulierung: „sexualisierte Gewalt ist eine der offensivsten Verletzungen der Menschenwürde“. – Quelle: http://www.berliner-zeitung.de/3792714 ©2017″ Der Artikel ist von 2013. Als topaktuelle Nachricht würde ich das weniger bezeichnen.

        Gefällt 1 Person

      2. Top Aktuell deswegen, weil der Fall gerade neu aufgerollt wird und wieder aktuell in den Medien zu sehen ist. und soweit ich weiß wurde das gesetz 1990 formuliert. es ging ja in meinem bericht auch nur darum, fakten zu nennen, die mir spontan einfallen, wenn ich an die jeweilie Partei/Begriff denke. Und diesen Stempel haben sie nun mal und der wird auch nicht so leicht abzuwaschen sein.

        Gefällt mir

      3. das war in den 80ern!! bei dir klange es so, als ob es eine kürzlich geäußerte initiative oder sogar gesetzesvorschlag sei.

        es geht um deine sprache. die ist alles andere als neutral, sondern lässt direkt durchblicken, wie deine meinung zu dem thema ist. ist ungefähr so wie wenn man statt „es regnet“ sagt „drecksbeschissenes regenwetter“

        und rechtsradikale sind so ein drecksbeschissener menschenverachtender haufen, die kann man durchaus als pack bezeichnen, auch als politiker.

        Gefällt 1 Person

      4. Was für ne Sprache? Da stehen zum Großteil nur Stichpunkte und Begriffe, die etablierte Zeitungen benutzt haben. Daraus kann man nun wirklich nichts ableiten. Ich erkenne hier leichte vorurteile.

        Außerdem möchte ich nicht, dass auf meinem Blog so eine Ausdrucksweise herrscht. Das macht dich selbst nicht besser. Diese Menschen, ohne sie in Schutz nehmen zu wollen, haben ihre ganz eigene Geschichte, so wie du. Du wirst ja wohl auch gewisse Dinge hassen, wie z.b. Rechtsradikale. Warum genau dürfen diese Menschen dann nicht hassen? Was macht dich jetzt besser? Und wer bist du, dass du dir rausnehmen kannst zu urteilen über Fremde?

        Das ist einfach heuchlerisch. Und jetzt komm mir bitte nicht mit, aber ich bin ja gut und die böse. Wer definiert denn das Gute und das Böse? Nur der menshcliche Verstand, was aber nicht heißt dass es die Wahrheit ist.

        Alle reden immer von Toleranz und hassen selber. Wie wärs denn wenn du dir die Zeit nimmst und den einzelnen versuchst kennen zu lernen. Dann kannst du dir ein Urteil bilden. Aber alle über einen Kamm scheren, die nicht in dein Weltbild passen, ist genau das, was die Welt nicht braucht. Du würdest dich wundern mit wem man alles vernünftig reden kann. Und wenn du das nicht willst, weil dein hass zutief sitzt, bist du einfach borniert.

        Gefällt mir

      5. du nimmst hier ernsthaft rechtsradikale in schutz? und wir reden hier nicht von leuten, die einfach nur eine bestimmte gesinnung haben. als „pack“ hat gabriel diejenigen bezeichnet, die gewalttätig gegenüber ausländern geworden sind.
        egal ob/was man hasst, gewalt gegen andere menschen ist durch nichts zu rechtfertigen.
        und das darf man auch ruhig verurteilen. man sollte es sogar.

        deine einstellung ist naiv und dumm und bereitet solchen leuten den weg. wenn man tolerant gegenüber intoleranz ist, sorgt man dafür, dass die intoleranz überhand nimmt.

        ich bin raus hier.

        Gefällt 1 Person

      6. Du kannst es verstehen oder missverstehen wie du willst.

        Selbstverständlich verurteile ich auch Gewalt, das ist keine Frage. Ich bin da wohl nur etwas besonnener, da meiner Ansicht nach alles Vor- und Nachteile hat und somit alles einen Sinn.

        Ich würde mich absolut nicht als tolerant bezeichnen, aber was ich gar nicht leiden kann ist wenn man Dinge verurteilt, aber selber nicht besser ist. Beispiel: Alle die gegen Merkel sind, sind Pöbler/Pack, Anstandlos bla bla, dann aber selber hetzen gegen diese Menschen und damit demonstrieren, dass man kein deut besser ist. Das ist ein riesiger Kreislauf und der geht mir gehörig auf den Geist.

        Gefällt mir

  3. Dexit? Woraus denn raus und welcher Teil davon? Alles? Oder nur Bayern raus aus Deutschland? Oder vielleicht der Osten? Und wenn ja, wohin? Und wohin soll ich dann? Sorry aber das geht genau so wenig auf die das mit dem Euro abschaffen. Europa hat seine Fehler, aber wenn dein Haus Baumängel aufweist brennst du es ab? Wie wäre es, nur den Fehler zu beheben? Könnte billiger kommen. Ich jedenfalls protestiere dagegen, dass du mein Zuhause zerschlagen willst.

    Gefällt 1 Person

      1. Mein Zuhause ist Europa, mit Deutschland. Und es geht mir ehrlich gesagt reichlich gegen den Strich, dass laufend Leute versuchen diesen Traum zu zerschlagen und mich damit zwingen wollen, mich für einen Teil von mir entscheiden zu müssen. Zeigt doch endlich mal ein wenig Mut und helft mit, unseren kleinen Teil der Welt besser zu machen. Das können wir nur gemeinsam!

        Gefällt 1 Person

  4. Hallo Mia!
    Ich setze mich gerade etwas mit deinen Wünschen auseinander …
    Vorweg mal meine Wünsche, vielleicht etwas universeller, deshalb nicht einfacher umzusetzen:
    – Weltfrieden
    – soziale Gerechtigkeit
    – Bildungszugang für alle
    – Zugang zu Gesundheitsversorgung
    – Umweltschutz, der nicht nur vor der Haustür endet
    – ein Ende aller Diktaturen
    – die Bekämpfung organisierten Verbrechens
    – …
    Es gibt bestimmt noch einiges was mir jetzt nicht einfällt, aber ich denke mit die wichtigsten Sachen sind dabei.

    Jetzt zu deinen Wünschen.
    – Frieden mit Russland? Ich wüsste nicht, dass wir im Krieg mit Russland sind. Ich kenne noch die Zeiten den kalten Krieges und da sind wir auch wieder fast angelangt. Ich habe die Entwicklung Russlands gesehen seit der Perestroika. Das waren ein paar halbwegs entspannte Jahre der Deutsch-Russischen-Beziehungen, jedoch ist das Volk von Russland nicht wirklich damit zurecht gekommen eine Demokratie zu haben, wenn bei den meisten die Sehnsucht nach einem starken Führer besteht, der den alten Glanz wieder aufpoliert.

    Überhaupt ist das ein starker Trend der letzten Jahren, den vermeintlichen alten Glanz wieder herstellen zu wollen. Mir ist es lieber, da ist kein Glanz der mich blendet, ich bin eine ausgesprochene Pragmatikerin und nein „Mutti“ ist nicht mein Maß aller Dinge.

    Aber, wenn das Problem von Rußland und der Ukraine einfach zu lösen wäre, wie schön wäre das. Innerpolitisch fang ich jetzt gar nicht erst an.

    Nachfrage, für das bessere Verständnis:

    – bei der Einwanderungspolitik meinst du nur die Einwanderer? Oder, willst du das auch auf Flüchtlinge angewendet sehen?
    – Volksentscheid ist dir zu wenig? Bundesebene? Oder wie die Schweizer?
    – Was wäre für dich ein revolutionäres Bildungssystem?

    Was für mich unvorstellbar wäre:
    – Dexit
    – Nato Ausstieg
    – Euro abschaffen

    Freie Kitaplätze, kostenlose Bildung – haben wir, oder die meisten, natürlich gibt es private Schulen, die Gebühren verlangen, oder wie viele Ausbildungen sollen gefördert werden? Dänisches Modell?

    Günstige Mieten – das wird von heute auf morgen nicht gehen, sozialer Wohnungsbau ist niedrig und Vermieter möchten am liebsten hohe Mieten kassieren. Immerhin ein ganz klein wenig tut sich, aber ausreichend ist es noch lange nicht.

    Du hälst den Brexit für ein „Verdienst“ der CDU/Fr. Merkel? Kann ich so nicht nachvollziehen, denn ich kenne die „Inselbewohner“, die schon immer besonders waren und besonders bleiben wollen und auch vom „alten Glanz“ träumen, oder sagen wir viele.

    Ah, da ist noch etwas, was ich mir wünschte, kritische, vernünftige Wähler, die sich nciht vom Populismus blenden lassen

    Gefällt 2 Personen

    1. Mit deinen Wünschen geh ich absolut konform 🙂

      Soweit ich das mitbekommen habe, steht Deutschland nicht gerade friedlich gesinnt gegenüber Russland. Sanktionen etc. Aus einem Streit kann auch schnell mehr werden. Zumindest stehen wir schon mal im Handelskrieg. Und zwischen USA und Russland nennen sie es sogar wieder kalter Krieg.

      Bei der Einwanderungspolitik meine ich natürlich jeden der nach Deutschland kommt und keine deutsche Staatsbürgerschaft hat. Das muss einfach besser kontrolliert werden. Und das macht Kanada meiner Meinung nach, ziemlich gut.

      Ja Volksentscheide sind mir zu wenig. Ich weiß dass das auch Gefahren mit sich birgt, aber bevor ich gar nichts tun kann und alles über mich ergehen lassen muss. Irgendwer muss immer in den sauren Apfel beißen. Das Schweizer Sytem gefällt mir, da wurden schon über 300 Volksentscheide getroffen und die Schweiz existiert noch 😉 Außerdem ist das meine Wahrnehmung von einer echten Demokratie.

      Kleine Klassen und gut ausgebildete, qualifizierte Lehrer ( und nicht Eltern als Quereinsteiger) wäre doch schon mal ein guter Anfang. Kantinenessen kostenlos. Materialien kostenlos. Mehr praktische Fächer und vorallem Fächer bei denen man aufs Leben vorbereitet wird. Kürzere Stunden, damit sich das Arbeitsgedächntis auch wieder erholen kann oder zumidnest regelmäßige Pausen dazwischen. Freies Lernen etc etc.

      Das stimmt aber nicht. In vielen Regionen Deutschland musst du ganz schön was hinlegen damit dein Kind gut versorgt wird im Kindergarten. Und es gibt auch immer noch Regionen, wo man Studiengebühren bezahlen muss. Z.B. Bayern. Und auch die Schule kostet viel, alleine schon die Einschulung.

      Die Mietpreisbremse gilt seit 2015 und es hat sich nichts geändert, es ist soga rnoch schlimmer geworden. Und das ist schon traurig, wenn Gesetze nichts bringen. Bzw. die Mieter mit absicht getäuscht werden.

      Vor den Wahlen tun sie doch alle so als würden sie auf der Seite des Volkes stehen. Populismus ist also in jeder Partei weit verbreitet. Theoretisch dürfte man also gar nichts wählen.

      Gefällt mir

      1. Die USA hat Donald Trump und Russland hat Wladimir Putin, da erwartest, oder erhoffst du dir vielleicht zuviel, sie haben leider beide ziemlich große Egos. Aber, ich denke was den Umgang mit Randgruppen betrifft oder ihre Gegner sind sich auch ähnlich ruppig und konsequent, ob immer zum Wohle des Volkes, lass ich mal dahin gestellt.
        Ich weiß wie dein Bild von Wladimir Putin ist, aber ich glaube mit dem ist auch nicht immer gut Kirschen essen. Du bist doch Tierfreund nicht? Du kennst die Geschichte vom Staatsbesuchs Angela Merkels zu Putin mit der Bitte man möge keine Hunde im Raum haben, da unsere Kanzlerin ein leichtes Trauma hat, weil sie von einem Hund gebissen wurde. Natürlich hat Kreml, wie es so schön heißt reagiert, indem sie getesten haben, wie groß die Fobie, der Kanzlerin ist. Putins „Liebling“ war im Raum und lief frei herum, Putin hat es amüsiert, Frau Merkel weniger.
        Kanada hat ein Einwanderungsprogramm und ein Asylprogramm. Kanada hat auch noch einen kleinen Vorteil ungefähr 30mal so groß an Fläche, dafür weniger als halb soviele Einwohner. Die Migrationrate ist dafür fast 4mal so hoch.

        Volksentscheide, wie auch immer, aber das Mittel der Petition steht immerhin jedem offen. https://epetitionen.bundestag.de/epet/peteinreichen.html

        Kindergarten/Schulen …
        Ich kann mich irren, aber bei uns wird da viel gemacht, weil das Gehaltsniveau in unserer Region allgemein ziemlich niedrig ist.
        Bayern sagt sowieso, dass mein Bundesland über seine Verhältnisse lebt. (Rheinland-Pfalz). Außerdem lebe ich in der wohl kleinsten Großstadt mit der höchsten Pro-Kopfverschuldung, das wird sich so schnell auch nicht ändern, nicht zuletzt wegen unseres Fußballvereins.

        Die Mietpreisbremse war da sind wir uns glaube ich einig eine ziemliche Luftnummer, das haben unsere Politiker immerhin aber auch schon erkannt, absichtliche Täuschung durch die Politiker glaube ich nicht, nur vielleicht, dass sie manchmal auch zu sehr an das Gute im Menschen glauben und einfach das Problem „dieser Art von Wohnungssuche“ nicht unbedingt persönlich kennen. Allerdings unterstelle ich so manchen Immobilienbesitzern Dreistigkeit, was Sanierungsstau und Wohnungsnot betrifft. Auch die menschenunwürdigen „Wohnungen“, die an Flüchtlinge vermietet werden auf deren Schwelle so mancher Deutsche auf dem Absatz kehrt machen würde, Wohnungsnot hin oder her.

        Man kann es eigentlich noch zu schätzen wissen, dass in Deutschland verhältnismäßig wenig Populismus betrieben wird. Viel bedenklicher macht mich, dass viele Menschen sich von der Berichterstattung abwenden, bestes Beispiel Hr.Trump „You are Fake News“, bedenklich auch die Verfolgung von Journalisten in der Türkei, in Mexiko, in Südamerika …

        Theoretisch, bzw. praktisch gehört Wahlkampf dazu, das an sich ist noch kein Populismus.
        Praktisch werde ich immer wählen, das sehe ich als meine Pflicht an, für meine Großväter, die beide im Krieg gedient hatten und nichts lieber wollten als Frieden.

        Aber lassen wir uns überraschen was all die Donalds, Recep Tayyips, Wladimirs, Jong Uns, usw. noch benutzen um ihre Macht zu festigen …

        Gefällt 1 Person

      2. Sehr gut gesagt 🙂 und ich bin auch mehr als gespannt was auf diesem Planeten noch geschehen wird. Klug war die Menschheit ja noch nie wirklich, zumindest die nicht, die es in der Hand hatten. Die meisten wollen einfach nur in frieden leben ohne ständige einmischung. Ich hoffe dass ich das schlimmste nicht mehr miterleben muss und bis dahin getan habe, was ich konnte.

        Mit täuschen meinte ich übrigens die Vermieter die Mieter. Viele haben es anscheinend nicht mitbekommen oder sich nicht damit beschäftigt und lassen sich dann übers Ohr hauen, weil die Vermieter einfach machen was sie wollen. Die denken auch nur an Profit.

        Das mit Merkel war mir noch nicht bekannt. Sehr interessant wie Putin das so händelt 😉 Aber ich glaube der hält auch nicht so viel von der Merkel und unter Mächtigen sticht man sich ja gerne aus .

        Derzeit wohne ich ja in MV und auch hier habe ich Freundinnen mit Kind, die jeden Monat bis zu 300 Euro für die Kita abdrücken können. Find ich ne Frechheit.
        Eine Tagesmutter kostet gerade mal die Hälfte.

        mich stört es sowieso gewaltig wenn man immer alles als populismus betitelt nur weil es einfach ausgedrückt ist und nicht kompliziert. wichtig sind doch die lösungen und wenn die vorhanden sind, ist es für mich auch kein populismus mehr. 🙂

        Gefällt mir

    1. Mein Fehler war, die letzten Wahlen ausfallen zu lassen. Auch habe ich leider nicht damit gerechnet, dass innerhalb von 4 Jahren so viel falsch gemacht werden kann. Dinge, die vorher als unvorstellbar galten oder von den Politikern immer verneint wurden. Und wenn man sich rückblickend die 12 Jahre anschaut, ist es sogar noch fataler. Nur solange es einen nicht selber betrifft, interessiert es einen auch nicht. Ist leider so. Vielen Menschen geht es gut hier und vielen nicht. Das ist eine riesige Kluft. Und obwohl es mir hier ganz gut geht (noch), kann ich nicht damit aufhören an die Ungerechtigkeit zu denken, die tagtäglich geschieht. Und ich weiß, irgendwann wird es auch mich treffen, wenn es hier so weiter geht. Irgendwann kann es jeden treffen und dann schaut man sich um und denkt:“ ach wieso hab ich nur…“…warum hab ich mich nciht besser damit auseinander gesetzt“ etc.. das ist eigentlich der hauptgrund, warum ich meine meinung öffentlich mache. und ich freue mich sehr, dass du das so willkommen heißt 🙂

      Gefällt 1 Person

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s