Fotografie · Photography

Momente aus meinem Leben – November

Da ich jetzt Gramblr für mich entdeckt habe ( Danke an Jenni / Dark Owl ), ist es auch viel einfacher Bilder zu posten, da ich diese nicht mehr zuerst auf mein Handy laden muss, sondern direkt vom Computer aus auf Instagram hochladen kann 🙂

Ich habe den Hafen von Wismar ein wenig eingefangen, sowie die Umgebung. Außerdem könnt ihr meine drei Racker, im kleinen Zustand bewundern 😀 sind die nicht putzig? Die letzten zwei Bilder sind im Eberswalder Zoo entstanden. Ich bin ja immer noch zwiegespalten mit mir, ob Zoos nun was Gutes oder was Schlechtes sind. Zum einen schützen sie Tiere vorm aussterben, andersrum, sind die Menschen ja daran Schuld dass sie aussterben. Nicht explizit die die im Zoo arbeiten, weswegen ich manchmal denke, dass sie nur versuchen, das Beste für die Tiere in der heutigen Zeit zu tun. Obwohl wir natürlich auch mittlerweile Zoos kennen, wo es den Tieren alles anders als gut geht. Es ist zum … Wie denkt ihr darüber?

Advertisements

5 Kommentare zu „Momente aus meinem Leben – November

  1. Also ich persönlich finde Zoos furchtbar. Du hast schon Recht, dass es auch manche Tiere schützt, aber die meisten nicht. Und wenn ich in den Zoo gehe, unterstütze ich nicht artgerechte Haltung und Kindern wird gezeigt, dass es richtig ist, Tiere in Käfigen zu halten. Die Mehrheit ist eben nicht zum Schutz der Tiere gedacht, sondern zur Belustigung der Menschen. Die Tiere werden aus ihrem Lebensraum gerissen um für uns in Käfigen zu posieren. Ich finde das eher traurig und meide daher Zoos, Tierparks oder Ähnliches….

    Gefällt 2 Personen

    1. Ja, das wäre besser… allerdings sind diese Tiere dann auch dem Stress durch die Besucher ausgesetzt. Andererseits bringen Besucher Geld für die Haltung der Tiere ein… Schwieriges Thema…
      Natürlich könnte man das von allen Tierparks etc sagen, dass man mit dem Besuch auch Geld für die Tiere einspielt… die Tiere wären aber nicht dort, wenn menschliche Hand sie nicht erst dort hingebracht hätte. Ähnlich wie mit Fleisch essen… weniger Konsumenten bedeuten weniger Nachfrage, also kann das Angebot verringert oder gar ganz beseitigt werden.

      Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s