Produkttest · Test

Sakurai Skincare – Traditionelle Japanische Naturkosmetik

*Werbung*

Als riesiger Asien-Fan, habe ich echt Bock auch mal asiatische Kosmetik zu testen. Leider war die Naturkosmetik, die ich bisher gefunden habe alles andere als Naturkosmetik. Anscheinend haben die dort ganz andere Richtlinien und nehmen es nicht so genau. Trotzdem hat mich das Thema nicht losgelassen, bis ich auf Sakurai gestoßen bin. Lustiger weise wird Sakurai in Deutschland produziert, was ich mega finde, sowas hat hier gefehlt. Dabei handelt es sich nicht um irgendeine Kosmetik. Sondern um traditionelle, natürliche Kosmetik, so wie sie die Geishas beispielsweise benutzt haben.

DSC09242

Inspiriert wurde Isabella natürlich durch Japan, für dass sie sich schon seit Jugendtagen interessiert, außerdem ist sie mit einem Japaner verheiratet und durch das Buch Fernöstliche Schönheitsgeheimnisse – Traditionelle japanische Naturkosmetik neu entdecken von Michelle D. Leigh, gab es einen erneuten Inspirationsschub. Dabei verbindet sie Tradition mit Neuem. Die Produkte die dabei rausgekommen sind, lassen mein kleines Naturkosmetik-Herz höherschlagen. Fantastische Kompositionen, Zutaten, die man teilweise nur in Japan bekommt, verrückte Zutaten. Liebliche Gerüche. Einfach genial.

Heute stelle ich den ersten Teil meines Überraschungspaketes vor.

Rice Milk, Pearl and Silk – Face & Body Seife

DSC09266-2

Inhaltstoffe: Pflanzl. Glycerin, Aqua, Sodium Palmate, Sodium palm Kernelate, Sorbitol, Butyrospermum Parkii (Shea Butter), Sodium Hydroxide, Palm Acid, Palm Kernel Acid, Sodium Citrate, Titanium Dioxide, Pentasodium Pentetate, Tetrasodium Etidronate, Japanisches Kamelienöl, Reiskleie öl, Squalane, Mandelöl, Japanisches Klebreis-Pulver, Reiskleiepulver, Inositol (Reisextrakt), Seiden Protein Pulver, Liquid Silk (Flüssigseide), Aloe Vera, Mungbohnenpulver, Hatomugi Perlgersten Pulver, echte Seidenfasern, weißer Reis, Rice Flower natürlicher Duft

Das Palmöl wird in Deutschland nachhaltig produziert. Zu Pentasodium Pentetate und Tetrasodium Etidronate, habe ich leider nicht viel gefunden, nur, dass sie als bedenklich gelten. Deswegen habe ich für euch direkt bei Isabella nachgefragt und folgende Antwort dazu enthalten, warum sie diese Stoffe gewählt hat:

„Bei den Seifen handelt es sich um eine Basis, die ich dann mit anderen Zutaten verarbeite. Es ist so gut wie unmöglich eine Seifenbasis zu finden, die nichts davon enthält. Die Seifen sind denke ich aber dennoch natürlicher als es sogar die vom Reform- und Bioshop sind.
Da diese Basis keine SLS und auch keine SLSA enthält, bin ich diesen Kompromiss eingegangen, vor allem, weil die wirklich sehr cremig und pflegend sind. Ich denke, dass alles 100% Natur ist in meinen Produkten, außer halt eben den Seifen…da musste ich den Kompromiss machen, da ich nichts, aber absolut gar nichts auf dem Großhandels Markt finden konnte was natürlicher wäre.“

Damit kann ich mich abfinden. Kein SLS und SLSA (Schaumbildner, kann Haut irritieren und steht sogar im Verdacht Krebs zu verursachen) ist schon mal hervorragend. Außerdem ist so wenig von den beiden anderen Substanzen drin, dass man es kaum bemerken würde. Die Seifen schäumen so gut wie gar nicht, was auch nicht notwendig ist damit sie wirken. Dafür sind sie nicht schmierig und lassen sich gut Händeln. Einfach einreiben, abwaschen und fertig.  Das Gefühl danach ist toll. Die Haut ist nicht ausgetrocknet und quitschig, sondern gepflegt und sauber.

Adzuki Bohne & Kurosato Seife

Inhaltsstoffe: Pflanzl. Glycerin, Aqua, Sodium Palmate, Sodium palm Kernelate, Sorbitol, Butyrospermum Parkii (Shea Butter), Sodium Hydroxide, Palm Acid, Palm Kernel Acid, Sodium Citrate,
Titanium Dioxide, Pentasodium Pentetate, Tetrasodium Etidronate, + Japanisches Kamelienöl, Reiskleie Öl, Squalane, Mandelöl, Adzukibohnen Pulver, Hatomugi Pulver, Roter Reis, Hibiscuspulver, Brauner Zucker (Kurozato), Aloe Vera, Adzukibohnen (ganz), Ätherische Öle- Mischung aus Geranium Rose, Rosenholz & Mey Chang

Die Titanium Dioxide sind nicht als Schwermetalle zu werten, sondern als in der Natur frei vorkommendes „Deckweiß“ welches man auch in Malkästen und in der Zahnpasta findet. Es ist auf natürliche Weise in das Produkt gekommen. Den größten Schaden würde Titanium Dioxid auch nur anrichten, wenn man es einatmet.

„Das Design unserer Produkte- inspiriert durch die kostbaren Kimono der Maikos und Geikos und deren aufwändig inszenierten Haarfrisuren, die saisonabhängig sind und durch ihre Schönheit und Perfektion bestechen!“

Green Matcha & Bambus Seife

Inhaltstoffe: Pflanzl. Glycerin, Aqua, Sodium Palmate, Sodium palm Kernelate, Sorbitol, Butyrospermum Parkii (Shea Butter), Sodium Hydroxide, Palm Acid, Palm Kernel Acid, Sodium Citrate, Titanium Dioxide, Pentasodium Pentetate, Tetrasodium Etidronate, + Japanisches Kamelienöl, Reiskleie Öl, Squalane, Mandelöl, Premium Matcha Tee Pulver, Sencha Tee, Bambus Extrakt, Mungbohnen Pulver, Ginkgo Pulver, Green Tea & Sweet Bamboo Duft

Fazit:

Am coolsten finde ich ja, dass in der Reisseife echte Seidenfasern mit eingeseift wurden. Die sieht man und fühlt man richtig. Was für ein Luxus :) Mir ist aufgefallen, dass die Seifen kaum Spuren an den Keramikbecken von Waschbecken und Badewanne zeigen, wie es bei herkömmlichen Seifen der Fall ist. Ihr kennt sicher auch diese Seifenränder und den verklebten Abfluss. Echt nervig.

Alle drei Seifen riechen absolut natürlich und nicht penetrant nach Parfümen. Die Art der Gestaltung finde ich auch sehr ansprechend. Man findet auf den Seifen immer ein Highlight. In meinem Fall eben die Seidenfasern, ganze Bohnen oder Matcha.

Zum einseifen benutzt man die Unterseite, während man die Oberseite gut greifen kann. Sie sind sowohl für das Gesicht, als auch für den Körper geeignet. Verschwendet sie bloß nicht für die Hände ;) Sonst kommt euer Körper ja nicht in den Luxus einzigartige Inhaltsstoffe zu genießen.

Übrigens: Selbst der Konservierungsstoff ist hier 100 % Natürlich. Er besteht aus einem hautfreundlichen Ferment.

Demnächst werde ich in den Genuss kommen Nukabukuro testen zu dürfen. Ihr fragt euch jetzt sicher was das ist? Dabei handelt es sich um eine 100 %  natürliche Reinigung ohne Schaum mit Hilfe von einem Säckchen, welches mit Reiskleie und anderen natürlichen Zutaten gefüllt ist. Ich halt euch auf den Laufenden und bin auch schon ganz gespannt, wie diese alte traditionelle Art funktioniert.

Als besonderes Goodie hatte ich ein „Maiko-San“ – Chirimen Seidenarmband mit im Paket. Oh Gott, wie ich sowas liebe, da entstehen sofort Herzchen in meinen Augen. Für einen echten Japan-Fan ist das wirklich was Besonderes und dazu wunderschön.

DSC09331-2

„“Maiko-san“ – einzigartige handgefertigte Armbänder aus echter Chirimen Kimonoseide aus Japan. Mit wunderschönen Yuzen Muster mit Fächer Anhänger“

Ich kann mit vollem Herzen sagen, diese Produkte sind der Hammer. Ich empfehle jedem, der sich für traditionelle Naturkosmetik interessiert einfach mal bei Sakurai Skincare vorbei zu schauen. Der Shop öffnet erst wieder im Januar, aber dafür gibt es bei Facebook alle Infos und viel zu sehen.

Demnächst stelle ich euch noch mehr aus dem Sortiment vor. Seid also gespannt, was Sakurai noch alles zu bieten hat :)

euremia

Vielen Dank an Isabella von Sakurai Skincare für die bedinungslose und kostenlose Bereitstellung der wunderbaren Produkte.
*** kann rechtlich gesehen Werbung enthalten.
Advertisements

3 Kommentare zu „Sakurai Skincare – Traditionelle Japanische Naturkosmetik

    1. Das kann ich total nachvollziehen :) Bin auch hin und weg, Japanische Seifen sind total anders. Die anderen Produkte werden dich sicher auch vom Hocker reißen. hihi Der Beitrag dazu kommt nächstes Jahr :) LG, Mia :)

      Gefällt mir

Wenn du einen Kommentar verfasst, erklärst du dich mit der Speicherung und Verarbeitung deiner Daten durch diese Website einverstanden. https://atroksia.wordpress.com/impressum/

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s